Eine süße (und gesunde) Schweinerei am Morgen: Frühstücks-Bananen-Split

Frühstücks Bananen-Split #rezept #gourmetguerillaNein, nein – das ist kein Irrtum. Das schlotzige Dings auf dem Bild ist definitiv ein Frühstück und kein Nachtisch. Obwohl es so lecker ist, dass man es wahrscheinlich später direkt auch als Dessert haben könnte und dann nochmal anstatt Kuchen zum Kaffee.

Und eigentlich würde das auch prima gehen: Denn im Gegensatz zu seinem eisigen Verwandten, enthält unser Frühstücks-Banenen-Split ungefähr so viel Zucker und Fett wie ein durchschnittliches Müsli und zählt damit eindeutig in die Rubik „gesundes Frühstück”. Dabei ist es ganz einfach und schnell: Gebratene Bananen werden mit Vanille-Soja-Joghurt, grösteten Getreideflocken und einem Löffelchen geschmolzener, dunkler Schokolade auf einem Teller arrangiert. Als frisches Topping machen sich leicht säuerliche Früchte wie zum Beispiel Maracuja richtig gut. Eines kann ich Euch wirklich versprechen: Ihr werdet es lieben!

Normalerweise beschäftige ich mich ja nicht so umfassend mit der ersten Mahlzeit des Tages und die Döner-Connection ist in der letzten Zeit (aus bekannten 6-jährigen Gründen) ja auch nicht mehr so richtig aktiv. Wie ich also jetzt auf diese Früshtücks-Idee gekommen bin? Alpro hat mich eingeladen, bei der Aktion 365 mal frühstücken mitzumachen. Blogger aus aller Welt zeigen dort ein Jahr lang jeden Tag ein leckeres Frühstück. Ich mag die Idee, dass da einen dauerhafte Plattform geschaffen wird. Schaut mal vorbei, es ist wirklich inspirierend, was dort bisher an süßen und herzhaften Rezepten mit leckeren Bildern zusammen gekommen ist. Und siehe da: Wenn man mir ein paar Becher Soja-Joghurts in den Kühlschrank packt, können dabei also durchaus auch gesunde Frühstücks-Exzesse  herauskommen.

Hier ist also mein Beitrag zu 365 x frühstücken:

Zutaten für ein Fruehstuecks-Bananen-Spilt auf einem Teller und Soja-Joghurt im Glas mit LoeffelBanane, 6-Korn-Flocken in einem Glas und eine aufgrschnittene Maracuja

Fruehstuecks-Bananen-Split auf einem Teller

Mund auf … lecker Frühstück!

Eine Gabel mit einen Bissen Fruehstuecks-Bananen-Split

Und so geht´s für 1 Portion:

1 Banane schälen und längs halbieren. In einer beschichteten Pfanne 1 TL Butter oder Erdnussöl auf mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Bananenhälften mit der Schnittfläche nach unten braten, bis sie appetitlich gebräunt sind. Während die Banane brät, 2 Stückchen dunkle Schokolade in eine kleine Tasse geben und diese in eine Schüsselchen mit heißem Wasser stellen, bis die Schokolade schmilzt.

Die Bananen in der Pfanne zur Seite schieben, 3 EL Haferflocken oder 6-Korn-Flocken in die Pfanne geben und kurz unter Rühen anrösten bis sie leicht gebräunt sind.

Die Bananenhälften auf einem Teller anrichten, 4 EL kalten Vanille Soja-Joghurt (oder herkömmliches Joghurt) über die Bananen löffeln und die gerösteten Getreideflocken darüberstreuen. Mit der geschmolzenen Schokolade beträufeln und mit dem Fruchtfleisch 1 Maracuja toppen.

Tipp: Ihr könnt alle möglichen Früchte zum Bananen-Split kombinieren, besonders gut schmecken säuerliche Sorten als Gegengewicht zur süßen Banane.

Hinweis: Soja-Produkte sind eine gute Alternative, wenn man sich pflanzlich ernähren möchte oder keine (Kuh-)Milchprodukte verträgt, enthalten aber häufig Zusatzstoffe wie Aromen und Bindemittel. Informiert Euch auf dem Etikett, was in den Produkte enthalten ist. Trotz intensiver Suche habe ich noch kein Soja-Produkt ohne Aromen gefunden. Aber: Irgendwas ist ja immer.

Fruehstuecks-Bananen-Split auf einem Teller close

 

Stoerer für EInkaufszettel ausdrucken

 

 


GourmetGuerilla – Frühstücks-Bananen-Split

9 Comments

    • Hallo Nike, es ist auch wirklich köstlich – und wenn man dunkle Schokolade verwendet, auch nicht zu süß. Viel Spaß beim Frühstück! Mel.

  • Ahoi Mel, toller Tip mit der Website. Ich bin in Sachen Frühstück nicht sonderlich kreativ und dankbar für schöne Ideen. Ich gestehe, dass ich noch nie Soja-Joghurt gegessen habe. Muss ich probieren. Thank‘ s! Alex

  • Hallo,
    Das ist ein toller Vorschlag für ein gesundes Frühstück. Ganz besonders hat mich der Blog 365 x frühstücken fasziniert. Die eine oder andere Idee werde ich mir da sicher hohlen.
    Grüsse Ulrike

  • Mit dem Mund über einem Frühstücks-Bananen-Split (vorm PC) muss ich jetzt mal los werden: GROßARTIG! Ich bin ja gar kein Frühstücker, aber weil ich Sojavanillejoghurt so gern mag, hab ich das hier mal ausprobiert und bin seitdem süchtig! Momentan bekomm‘ ich nur schwer Maracuja, deshalb hab ich sie durch Physalis ersetzt. Sieht auch sehr hübsch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.