Spekulatiuscreme #rezept #gourmetguerilla #weihnachten #advent © 2012 Mel. All rights reserved.

Ein schneller und festlicher Nachtisch im Glas: Spekulatiuscreme

Schraubt ihr auch noch voller Panik an Eurem Menü für die Festtage und fragt euch die ganze Zeit, wie ihr das alles eigentlich jemals schaffen sollt? Keine Sorge – zumindest die Dessertfrage ist jetzt vom Tisch. Ich habe hier nämlich einen großartigen Nachtisch für euch, der nicht nur herrlich weihnachtlich schmeckt, sondern auch in knapp 10 Minuten fertig ist. Praktischerweise kann er auch schon einen Tag im Voraus zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden. Serviert das Weihnachtsdessert in Portionsgläsern – das macht auch optisch gleich einiges her. Da könnt ihr dann lieber ganz viel Zeit in die angemessene Tischdeko investieren (irgendwie will man es doch für die Familie immer besonders hübsch machen – aus der Nummer kommt man einfach nicht raus).

Ich bin gerade zum Beispiel ganz schwer verliebt in diese Christbaumkugel in Dinosaurierform. Der Mann und das Kind haben zusammen Kugeln geshopped und mich damit überrascht. Wir sind jetzt stolze Besitzer von knallbunten, mit Glitter dekorierten Kugeln in folgenden aufregenden Formen: BigMac, Hot-Dog, Lokomotive, Weihnachtsmann und Dinosaurier. Ich habe tatsächlich keinerlei Zweifel, wer sich da bei der Kaufentscheidung durchgesetzt hat. Die bunten Dinger machen sich als Tischdeko oder individuelles „Platzkärtchen” zum Mitnehmen überraschend gut.

In diesem Sinne: Eine entspannte, bunte und kulinarische Rest-Adventszeit euch allen!

Spekulatiuscreme4  Spekulatiuscreme7

Spekulatiuscreme3 Dinosaurier_Christbaumkugel Spekulatiuscreme5 Spekulatiuscreme_mit_Nuss

Und so geht´s für 4 Gläser:

250 ml Sahne halbsteif schlagen. 250 g Magerquark mit 1/2 TL gemahlener Vanille, 1/2 TL Zimt, 1 EL Zucker (oder mehr nach Geschmack) und der abgeriebenen Schale von je 1 unbehandelten Orange und Zitrone cremig rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Sahne unter den Quark heben und kühl stellen.

150 g Spekulatius in 1 Gefrierbeutel geben, oben gut verschliessen und die Kekse fein zerkrümeln.

Die Quarkcreme mit den Spekulatiusbröseln abwechselnd in die Gläser schichten. Bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Tipp: Das Desssert kann einige Stunden oder auch einen Tag im Voraus zubereitet werden. Direkt aus dem Kühlschrank servieren. Wenn Ihr die Creme noch üppiger haben wollt, verwendet Mascarpone anstatt Sahne.

Spekulatiuscreme

Zackenstern

 

 


GourmetGuerilla - Spekulatiuscreme

12 Comments

  1. Ui, die sieht ja toll aus! Und so einfach gemacht – umso besser! Dein Glas und der Dino gefallen mir dazu auch sehr gut :D

    Lass es Dir gut gehn!

    Liebe Grüße und einen wunderbaren 3. Advent,

    Ann-Katrin von penneimtopf.blogspot.de

  2. Anny

    einfach entzückend!

  3. Lecker, lecker! So schnell zubereitete Nachspeisen mag ich sehr gerne. Und das Glas ist der Oberknaller ;-)

  4. Ach Mel….Du bist die Größte. Ich habe am Freitag den Auftrag bekommen, mich um das Weihnachtsdessert am 24.12. zu kümmern. Ich ich zerbreche mir seitdem den Kopf, was “weihnachtlich” schmeckt und sich vorbereiten lässt. Dat isses hier! Der Dino ist der Knaller. Gratulation dem Shopping-Team! Vorweihnachtsliche GRüße – Alex!!!

  5. Also, äh, dieser Dinosaurier lenkt mich ja irgendwie wirklich ab. Ich möchte reflexartig immer den Nachtisch ein Stück wegrücken….Krasse Dekoabteilung hast Du da am Start…

  6. Oh yummi, das schaut so lecker aus. :o)) Und die Gläser sind wirklich wunderschön.

    Wir machen so etwas ähnliches, es kommen jedoch noch Himbeeren mit dazu. Den Dino lassen wir weg. ;o) Freue mich schon total drauf. Falls jemand neugierig ist, das ist unser Rezept und es sieht ähnlich aus, wie das von Mel: http://www.little-green-planet.de/?p=4343

  7. Lustig, genau so ein Advents-Tiramisu habe ich heute auch veröffentlicht, nur in einer nicht ganz so leichten und Erwachsenen-Version mit Mascarpone-Creme und Orangenlikör :-):

    Aber gegen deine Bilder komme ich definitiv nicht an ;-)! Sehr tolle Fotos!

    Ganz liebe Grüße, Bettina

  8. Jaaaa!! Jetzt habe ich zumindest den Dessert-teil für mein Menü. Danke für das leckere Rezept und auch dir eine schöne Rest-Adventszeit!
    LG, Laura

  9. Das Glas mit dem Totenkopf ist ja cool. Verrätst du die Bezugsquelle ?
    Die anderen Kugeln würden mich auch sehr interessieren !!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Mel

      Hallo Bianca, die Gläser mit dem Totenkopf stammen von Zara Home, die bunten Christbaumkugeln kommen von Butlers. Liebe Grüße! Mel.

  10. Hallo Mel, hier könnte ich mir noch gut eine Schicht Sauerkirschen vorstellen. Das Glas ist echt klasse.
    Liebe Grüße
    Barbara

  11. Susi

    Ich konnte mit diesem Rezept wunderbar meine selbstgemachten, aber etwas missglückten Spekulatius aufbrauchen.
    Verwendet habe ich Mascarpone und vollfetten Rohmilch-Quark und statt des raffinierten Zuckers Bio-Ahornsirup (Alnatura, Grad C – bei der Herstellung von konventionellem Ahornsirup wird Formaldehyd benutzt!). Wider Erwarten hat sich die weiße Creme durch den braunen Ahornsirup kaum verfärbt.
    Es hat allen toll geschmeckt!
    Ist sehr reichhaltig, ein kleines Portiönchen reicht.
    Gerne alles einen Tag vorher zubereiten, damit die Spekulatiuskrümel gut durchziehen können.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *