{Raw & Summer} Frische Zucchini-Zitronen-Suppe und die 2. Ausgabe von Slowly veggie!

Zucchini-Zitronen-Suppe #rezept #gourmetguerilla #raw

Juhuuu! Slowly veggie! – der neue Titel für leckere vegetarische und vegane Küche aus dem Hause Burda – ist jetzt mit einer neuen Ausgabe im Handel. Ich war sehr entzückt, als ich an einem Bahnhofskiosk plötzlich und unerwartet die 2. Ausgabe fand. Meins! Sofort! Alles, was ich beim ersten Wurf toll fand, ist wieder dabei: nette Rezepte, großformatige Fotos und ein klares, modernes Layout. Außerdem ist die redaktionelle Berichterstattung ausgeweitet worden; wir treffen unterschiedliche Menschen, die sich mit Kochen beschäftigen und lernen ihre Philosophie und Rezepte kennen.

Slowly_Veggie_Cover_Ausgabe_2

Beim Durchblättern bin ich sofort an diesem Rezept hängen geblieben: Frische Zucchini-Zitronen-Suppe. Die Zubereitung dauert ganze 5 Minuten. Da die Zutaten ungekocht – also raw – verwendet werden, bleiben alle Nährstoffe und Vitamine weitestgehend erhalten. Die Suppe wird kalt serviert und ist im Sommer sehr erfrischend. Ich kann mir auch sehr gut kleine Shot-Gläser mit dem Süppchen bei einem (Flying)Buffet oder als Komponente einer Vorspeisenauswahl vorstellen.

Zucchini-Zitronen-Suppe #rezept #gourmetguerilla #raw #suppe

Hier kommt das Rezept für 4 Portionen:

3 kleine Zucchini waschen, schälen und in Stücke schneiden. 1 Frühlingszwiebel waschen, putzen und in Ringe schneiden. 1 1/2 Zitronen auspressen – es sollte 60 ml Saft ergeben. Zucchini und Zwiebel mit Zitronensaft, 250 ml kaltem Wasser, 1 TL schwarzem Steinsalz (oder normalem) und 20 ml Agavendicksaft (1 guter EL) in den Mixer geben und pürieren, bis die Suppe eine feine Textur hat. Dann 100 ml Olivenöl in einem feinen Strahl einlaufen lassen und gut duchmixen.

Das Originalrezept sieht vor, den Suppe durch ein feines Sieb zu passieren. Diesen Schritt habe ich mir einfach mal gespart. Dadurch bleibt die Suppe zwar etwas dicker, behält aber auch alle Pflanzenfasern.

Die Suppe auf jeden Fall im Kühlschrank durchkühlen lassen und vor dem Servieren evtl. noch mit Salz abschmecken.

In Suppenschüsseln oder Gläser schöpfen und nach Geschmack mit Olivenöl, fein gehacktem Dill und scharzem Pfeffer bestreuen (der Dill ist nicht im Bild, da der Mann außerhalb von Gurkensalat nicht sehr affin ist).

Sehr erfrischend und lecker!

 

Zackenstern

 

 

Frische Zucchini-Zitronen-Suppe

16 Comments

  • Oh toll, die 2. Ausgabe ist raus. Ich glaube, da weiß ich auch, was ich mir heute direkt besorgen werde. Die 1. Ausgabe war schon so schön. :o)) Die Suppe sieht köstlich aus.

  • Oh man, das ist wieder so klar. Unser Kaff hat die Zeitung wohl wieder nicht und wenn es hart auf hart kommt, können wir uns die wieder schicken lassen. *grummel* Zwei Läden habe ich schon abgeklappert, mein Mann versucht noch div. Tanken und Supermärkte. Einen Bahnhof besitzen wir nicht. *narf* Na ja, so oder so, die mag ich auch lesen. :o))

  • Ha, wir haben sie. Im drölfzigsten Lädchen hat mein Mann eine erjagt. :-) Und die Tage machen wir das Süppchen. *freu* Ganz lieben Dank für den zusätzlichen Hinweis auf die Zeitung. Die ist echt eine Wucht.

  • Gerade habe ich das Rezept in der Schmausepost entdeckt und musste gleich mal gucken kommen – weil es bei mir nämlich lustigerweise genau heute Mittag Zucchini-Zitronen-Suppe gab. Allerdings warm und persisch angehaucht, mit Reis und Cumin und Minze. Aber dieses Rezept klingt definitiv auch gut. Tolles Fotos!

    • ich habe mal kalte Erbsensuppe mit Joghurt und Minze gemacht.Schmeckt auch genial!Aber Cumin liebe ich auch!

    • Hallo Michael, da die Zucchini ja nicht gegart, sondern roh verwendet werden, ist die Schale häufig schwierig für empfindliche Mägen. Wenn ich Zucchini brate oder grille bleibt bei mir die Schale auch immer dran. Viele Grüße, Mel.

    • Bei den ganz großen find ich eher das faserige in der Mitte störend.Johann Lafer hat mal für ein Gericht nur die Zucchischale verwendet.Magenprobleme gibt es eher bei der Tomaten- und Paprikahaut.

  • genau mein Geschmack und ich such noch Ideen für eine Gartenparty.Ich könnte mir das auch gut mit Zitronenmelisse statt Dill vorstellen (meinen Dill haben die Schnecken komplett abgefressen.Für meine Fleisch-Freunde vielleicht mit gelben Zucchini?Die machen bei allem was grünist lange Gesichter ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.