Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat | GourmetGuerilla.de

Wer sich jetzt passend zu den ersten warmen Sonnen-Knospen-Vögelzwitscher-blauer-Himmel-mit-Schäfchenwölkchen-Tagen den Frühling auch auf den Teller holen will, kommt an diesem kleinen, raffinierten Lachs auf keinen Fall vorbei.

Räucherlachs wird mit Ingwer und etwas Limette mariniert und mit erfrischender Gurke und einer pikanten Koriandercreme zum Türmchen geschichtet. Dazu passt großartig ein ganz einfacher, überraschend aromatischer Möhrensalat.

Das ganze ist in knappen 15 Minütchen zusammengebastelt und macht trotzdem echt Eindruck. An Ostern war das Lachstatar unsere Vorspeise – auf der Terrasse in der ersten Sonne (aus Prinzip natürlich ohne Jacke) … mit einem Gläschen Rosé … hach, ich könnte schon wieder. Wenn man das Rezept verdoppelt reicht das ganze übrigens auch für 2–3 Personen als leichte Hauptspeise. Dann macht sich ein bisschen knuspriges Baguette toll als Begleitung.

Für alle, dich sich außerdem gefragt haben, was ich in der letzten Woche so getrieben habe – hier kommt die Osterurlaub-Zusammenfassung in 1 Minute:

Ostsee, Strand, Sand in den Schuhen, Oma, Familie, Meer, Wellen, Wind, Sonne, Strandkorb, Eier verstecken, die meisten wiederfinden, erste Sommersprossen, Karls, Burger grillen, Dicke Nele fahren, Lego aufbauen, Thüringer Bratwurst, Pizza beim Italiener (dem einzigen), Terasse-Extrem-Sitzen, Weißwein trinken, Strandwandern, Seebrücke entern, Möwen beobachten (stundenlang), nicht aufräumen, Nägel lackieren, noch mehr Sonne, 3 Bücher lesen (von vorn bis hinten), beim Inder bestellen (ebenfalls der einzige), Bernstein suchen (das sich aber immer nur von Oma finden lässt), T-Bone-Steak grillen, Raddampfer fahren, Familien-Selfies machen (und übers Doppelkinn ärgern), Rosé trinken, ein bisschen traurig sein, dass alles schon wieder vorbei ist, auf den Sommer freuen (mit ganz vielen Lachstürmchen).

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat | GourmetGuerilla.deGeschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat | GourmetGuerilla.deGeschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat | GourmetGuerilla.de

Hier kommt das Rezept für Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat:

Zutaten für 2 Personen:
½ Schlangengurke
1 TL Zucker
100 g Räucherlachs
2 cm frischer Ingwer, daumendick
1 Limette
70 g Frischkäse
1 EL Mayonnaise
½ Bund Koriander, gehackt (plus ein paar Blättchen für die Garnitur)
2 mittelgroße Möhren
1/2 Chilischote, mittelscharf
2 Frühlingszwiebeln
2 TL Sesamöl
½ TL weißer Sesam
Salz & Peffer

1 Servierring, Durchmesser ca. 7 cm

 

Und so geht´s:

Die Schlangengurke längs halbieren, das weiche Innere mit einem Teelöffel herausschaben und wegwerfen. Die Gurke in feine Würfel schneiden und mit 1 TL Zucker und 1/2 TL Salz vermischen. Ein paar Minuten ziehen lassen, dann in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen. Die Gurkenwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Den Räucherlachs in Würfelchen schneiden. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Lachs mit Ingwer und dem Saft ½ Limette vermischen.

Den Frischkäse mit der Mayonnaise, dem gehackten Koriander und etwas Salz & Pfeffer gut verrühren.

Die Möhren schälen und mit einem scharfen Messer oder einem Spiralschneider in dekorative Streifen schneiden. Die Frühlingswiebeln sehr schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischote fein würfeln. Möhren, Frühlingswiebeln und Chili mit dem Saft ½ Limette, dem Sesamöl sowie etwas Salz und Pfeffer vermischen.

Den Servierring innen mit wenig Sesamöl einfetten, auf einen Teller setzen und nacheinander Gurkenwürfel, Koriandercreme und Lachs einfüllen. Die einzelnen Schichten jeweils sanft mit der Rückseite eines Löffels festdrücken. Den Servierring vorsichtig abheben und das Lachstatar mit Koriander dekorieren. Etwas Möhrensalat daneben setzen. Das ganze auf einem 2. Teller wiederholen.

Zum Abschluss die Teller mit dem Sesam bestreuen.

Der Mike von Trendlupe hat das Rezept übrigens auch schon ausprobiert und in Drölfmillionen Fotos festgehalten.

Geschichtetes Lachstatar mit Koriandercreme, Gurke und asiatischem Möhrensalat | GourmetGuerilla.de

6 Comments

  • Liebe Mel, das hört sich nach einer super Woche an (so eine, wie ich sie auch gern gehabt hätte…). Das Türmchen steht ganz oben auf der Nachkoch-Liste, das klingt traumhaft lecker. Zum Glück werde ich gerade bekocht und muss mit diesem Schmachter nicht mehr lange auf mein Essen warten…liebe Grüße und eine schöne Woche! Carina

  • Ja bitte, liebe Mel, einmal hierher mit diesem leckeren Lachstatar! Sehr gerne mit einem extra großen Rosé für mich. So lässt sich dieser Abend wunderbar ausklingen und die neue Woche einläuten :) Liebe Grüße aus dem Süden der Republik, Miriam

  • Hey, das Türmchen sieht ja toll aus. Das probiere ich am Wochenende mal aus – ohne Rosé, aber dafür mit einer Flasche vom gut gereiften trockenen Nahe-Riesling!
    Viele Grüße!
    Kai

  • das sieht soo lecker aus! wir haben auf unserem ganz neuen blog auch schon einige tolle rezepte! vielleicht willst du ihn dir ja mal anschauen und uns als perfekte bloggerin ein paar tipps geben! vielen dank <3 wir lieben deinen blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *