{LCHF Rezept} Schwedischer Wursttopf. Schmeckt wie Geborgenheit auf dem Teller.

(LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de

Süß und sahnig und unheimlich gut … . Oder so ähnlich. Dieses Gericht schmeckt nämlich tatsächlich wie Kindergarten und Sommerferien zusammen auf einem Teller. Und obwohl es neben der Wurst unheimlich viel Gemüse mitbringt, ist es absolut perfekt für die ganze Familie. Kinder stehen total auf das Wurstgulasch in der sahnigen Tomatensoße und Erwachsene können sich damit nochmal kurz wie damals nach dem Kindergarten fühlen (wenn man schmutzig vom Spielen in die heiße Badewanne kam und danach mit einem viel zu großen Frotteebadetuch, das nach Weißer Riese roch, trockengerubbelt wurde). Geborgenheit und „alles ist gut”-Feeling auf einem Teller. I´m in love, ne. So richtig.

Wer sich jetzt Sorgen wegen all dem Sellerie im Rezept macht und an hartes, sauer eingelegtes Gemüse aus dem Glas denkt – bitte entspannen Sie sich. Sellerie erfährt durch das Anbraten in Butter nämlich eine geradezu magische Verwandlung. Er wird weich und nussig und karamellig und wahnsinnig lecker. Man glaubt es nicht, wenn man es nicht mal ausprobiert hat. Sie zögern noch? Aber mal im Ernst: Was soll denn schon schiefgehen, wenn viele, richtig leckere Knackwürste im Spiel sind? Genau: absolut nichts.

Für alle, die sich über die vier kryptischen Buchstaben im Rezeptnamen wundern: Wir setzen seit dem 1. Januar unsere guten Vorsätze in die Tat um. Die – ähhh –  wenigen Kleinigkeiten, die sich im Schutze der sehr dunklen Jahreszeit quasi unbemerkt an verschiedenen Körperpartien häuslich niedergelassen haben, sind im hellen Schein der 12 Lichterketten am Baum plötzlich ein wenig aufdringlich ins Auge gefallen. Auch wenn das ganze noch recht muschelig und kuschelig anmutet, ist das Urteil klar: die müssen wieder ausziehen. Dringend.

Darum machen wir jetzt LCHF – Low Carb High Fat. Eine Methode, die sich für uns als sehr effektiv und angenehm erwiesen hat. Übrigens essen sich 85% aller Schweden gerade nach dieser Formel glücklich und zufrieden. Wenn man erstmal den seit den 80ern eingepflanzten Schrecken vor Fett überwunden hat (ja, am Anfang kann das antrainierte Slim-Fast-Gewissen da noch ganz hartnäckig zicken), ist alles ganz lecker und entspannt. Einfache Kohlenhydrate, die für Schwankungen des Blutzuckerspiegels, Insulinausschüttung und schnelle Einlagerung von Zucker in Fettdepots verantwortlich sind, werden vermieden. Dafür gibt es sehr viel Gemüse sowie Fleisch, Käse, Nüsse, Tofu und – ja – Fett. Denn das macht lange satt und zufrieden. Heißhungerattacken und Verlustgefühle fallen aus und man kommt locker mit drei Mahlzeiten am Tag aus. Das war jetzt mal die Kurzfassung.

Wer sich in das Thema einfinden möchte, kann das ganz wunderbar mit diesen beiden Büchern tun. Ich koche regelmäßig daraus und meine Jungs sind sehr happy damit. Der Schwedische Wursttopf stammt übrigens aus dem 2. Band:

Low Carb High Fat Kochbuch Jane Faerber
Low Carb High Fat 
Schlank & glücklich ohne Kalorienzählen
Jane Faerber
216 Seiten
Christian Verlag GmbH
ISBN-10: 3862447510
19,99 € 
Hier bei amazon bestellen*

 

Log Carb High Fat Kochbuch Jane Faerber
Low Carb High Fat
Fit, gesund & schlank durchs ganze Jahr
Jane Faerber
272 Seiten
Christian Verlag GmbH
ISBN-10: 3862449521
22,99 €
Hier bei amazon bestellen*
*(Link Partnerprogramm)

Und so sieht das ganze dann aus:

(LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de (LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de(LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de(LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de (LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de

Hier kommt das LCHF-Rezept für Schwedischen Wursttopf

Zutaten:

800 g Sellerie (1 große Knolle)
2-3 EL Butter (mein Favorit) oder Kokosöl
2 Zwiebeln, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
500 g Wurst (Knacker)
2 TL Paprikapulver edelsüß
150 g passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark
200 ml Sahne
100 ml Milch
2 EL weißer Essig
Salz
schwarzer Pfeffer
Schnittlauch
Und so geht´s:

Den Sellerie schälen, putzen und in ca. 1 cm breite Würfel schneiden. Die Butter oder das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Selleriewürfel darin rundherum anbraten bis sie gebräunt sind.

Die Wurst in Scheiben schneiden und mit Zwiebel, Knoblauch und Paprika in den Topf geben. Gut umrühren und ein paar Minuten braten, bis  die Wurst leicht gebräunt ist.

Passierte Tomaten, Tomatenmark, Sahne, Milch und Essig angießen, umrühren und 5 Minuten köcheln lassen bis die Soße cremig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Tipp: Der Wursttopf schmeckt am besten mit dicken Knackwürsten – besonders toll ist die Variante mit Knoblauch. Als Beilage passt z.B. gedämpfter Brokkoli.

(LCHF Rezept) Schwedischer Wursttopf | GourmetGuerilla.de

12 Comments

  • Also dieses LCHF wäre schon mal nix für mich: Man denke doch nur mal an Nudeln, Kartoffeln, Brot… neeeee ;-)
    Das Rezept hört sich allerdings nicht schlecht an. Für mich dann allerdings bitte mit Möhrchen und Kartoffeln statt Sellerie :-)
    Liebe Grüße, Tring

    • Tring, der Sellerie ist total lecker und verträgt sich bestimmt auch gut mit den Möhrchen. Probier´s aus! :-)

  • Oh ja, der lacht mich auch an und weckt Kindheitserinnerungen an Soljanka. Den Wursttopf muss ich mir mal machen, wenn der Mittagskocher auf Achse ist. Leider herrscht hier seinetwegen akuter Schweinefleischunterschuss. :-) Und was die Sellerie angeht, bin ich baff, wie lecker die in diversen Zubereitungsvarianten sein kann. Mit Öl bepinselt im Ofen geröstet auch himmlisch …

    • Sellerie ist so ein Kürbis-Phänomen. Im Glas eingelegt … polarisierend. Im Ofen gebacken ein Träumchen :-) Du könntest dem Mittagskocher ja alternativ Geflügelwürste ans Herz legen. :-)

  • Hallo Mel,
    die Rezepte von Jane sind der Knaller. Die „Bountys“ hast du ja schon mal probiert. Was ich dir aus dem ersten Buch echt ans Herz legen kann, ist das Hühnchen in Erdnusssauce und die mexikanische Torte . Das ist echtes Seelenessen.
    Lohnt sich das zweite Buch? Ich bin ein wenig hin und her gerissen…
    Liebe Grüße aus OWL
    Barbara

    • Barbara, die Bounties habe ich dann auch später darin entdeckt. Hühnchen in Erdnusssoße steht schon auf der Sehr-bald-kochen-Liste. Ich finde das zweite Buch lohnt sich durchaus. Der Einführungsteil ist natürlich sehr ähnlich, aber die Rezepte sind dieses Mal nach Jahreszeiten aufgeteilt und beinhalten auch Vorschläge für Weihnachten, Silvester und Kindergeburtstage. Und wenn ich jetzt Mexikanisches Tequila-Hühnchen mit Avocado-Mango-Salsa sage, dann siehst Du das bestimmt auch so :-)

  • Unfassbar gut, ich habe es heute mit Reste-Bratwürsten nachgekocht. Dazu gab es bei uns einen grünen Salat mit Sprossen, passte sehr gut. Und Wahnsinn: so geht Sellerie wirklich. Normalerweise ist der bei mir nur als Geschmacksgeber in Brühe, etc. erlaubt. Yummi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *