{LCHF & Low Carb Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren

{LCHF & Low Carb Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de

Das ist gerade mein absolutes Lieblingsfrühstück. Obwohl ich süße Brotaufstriche und Müslimischungen zum Frühstück überhaupt nicht mag, hat mich diese Kombination sofort an der Angel gehabt: kühler, wunderbar cremiger Joghurt (jaja, der mit 10% Fett), saftige dunkle Beeren und ein knackiges Knusper-Topping mit einer leichten Süße, aromatischem Nussgeschmack und einer dezenten Kokosnote. Einfach unwiderstehlich! Das ganze ist ein bißchen wie der Joghurt mit der Ecke – nur ohne Ecke und viel, viel besser. Und 100% LCHF- und Low-Carb-kompatibel.

Da der Nussknusper superschnell und einfach im Backofen selbstgemacht wird, kann man genau den persönlichen Lieblingsgrad von Süß und Kokos bestimmen. Oder unterschiedliche Nussorten ausprobieren. Oder mit Gewürzen wie Zimt und Vanille experimentieren. Oder du lässt deiner Experimentierfreude einfach freien Lauf … wie sieht dein tollster Nussknusper aus?

Ich bewahre den fertigen Nussknusper in einem Schraubglas auf – er hält sich mehrere Wochen, ohne das das Aroma flöten geht. Aber meistens ist er schon vorher weg. Denn das ganze hat sich als superpraktisches Frühstück für „auffe Arbeit” erwiesen. Jetzt ziehe ich morgens mit meinen Stylo-Henkelmann* los (Joghurt und Beeren in dem einen, Nussknusper in dem anderen Behälter) und bin morgens halb zehn in Deutschland dann total glücklich. Und satt.

Lust auf Nussknusper? Unten kommt das Rezept. Angelehnt an eine Idee aus meinem amtierenden Lieblingsbuch*.

(*Link Amazon-Partnerprogramm)

{LCHF-Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de {LCHF-Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de  {LCHF-Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de

Hier kommt das Rezept für Griechischen Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren

Zutaten für 1 Vorratsglas Nussknusper und 1 Frühstück:

200 g gemischte Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, Pekannüsse etc.)
80 g Koksraspel
2 EL Leinsamen
50 g Sonnenblumenkerne
2 EL Kokosblütenzucker*
1 TL Vanillepulver (gemahlene Vanilleschote ohne Zuckerzusatz)
2 TL gemahlener Zimt

200 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
80 g dunkle Beeren (Blaubeeren, Brombeeren etc.)

Backpapier

Und so geht´s:

Den Backofen auf 100°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen.

Die Nüsse mit einem großem Messer grob hacken (in der Küchenmaschine funktioniert das nicht so gut) und in einer Schüssel mit allen anderen Zutaten vermischen.

Auf das Backblech geben, gleichmäßig verteilen und 30 Minuten backen. Den Nussknusper während des Backens zweimal umrühren.

Der Nussknusper ist fertig, wenn es warm und aromatisch nach Nüssen, Zimt und Kokos duftet und die Nüsse goldbraun sind.

Tips: Ich kaufe gern einen großen Kilo-Eimer mit griechischem Joghurt. Der Eimer reicht genau für fünf Arbeitstage und ist viel günstiger als die kleinen Portionsschälchen. Schaut sonst im türkischen Supermarkt – dort gibt es den vollfetten Joghurt auch garantiert.

Schaut auf das Etikett. In eurem Joghurt sollte nur eine Zutat sein: Joghurt. Gelatine, Süßungsmittel und Bindemittel haben in einem guten Joghurt nichts verloren.

Bevor ihr unterschiedliche Nusssorten in einzelnen Packungen kauft und euer Schrank verstopft: Es gibt fertige Nussmischungen im 200 g-Beutel – perfekt für ein Vorratsglas Nussknusper. 

{LCHF-Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de{LCHF-Rezept} Griechischer Joghurt mit selbstgemachtem Nussknusper und dunklen Beeren | GourmetGuerilla.de

5 Comments

  • mega leckereres frühstück! dein nussknusper (schon allein das wort macht morgens gleich gute laune) schmeckt wirklich super (auch ohne das von mir so ungeliebte kokos). viel günstiger und vor allem auch viel gesünder als die gekauften mischungen – begeistert!

  • Vielen Dank für das Rezept. Es klingt wirklich richtig gut. Nur Kokos würde ich (Marlena) weglassen ;)
    Ansonsten wird das bald genauso ausprobiert!
    Liebe Grüße, Leni & Marlena

  • Das schaut ja wirklich total lecker aus. Ich muss das unbedingt einmal selbst zu Hause machen. Das Kokos klingt vor allem sehr gut.

    Liebe Grüße,

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *