Glasierte Möhrchen mit Limetten | GourmetGuerilla.de

Glasierte Möhrchen mit Limetten

Glasierte Möhrchen mit Limetten | GourmetGuerilla.deHattu Möhrchen? Ja? Dann gibt es gleich ein ebenso einfaches wie köstliches Rezept, um dem Standard-Gemüse mit zwei Handgriffen zu einem ganz neuen, glamourösen Auftritt zu verhelfen.

Alle, die keine Möhrchen haben oder mögen, können sich inzwischen hier umfassend mit Häschenwitzen weiterbilden. Und z.B. etwas über den 1. April, den „Internationalen Tag der Häschenwitze“ lernen. Wirklich sehr niedlich und auch ein bißchen kurios.

Aber jetzt: Hattu Möhrchen?

Dann kommt hier das Rezept:

500 g kleine Möhrchen schälen oder größere Möhren schälen und in schmale, lange Stücke teilen. In Salzwasser bissfest garen. Am besten immer mal wieder mit einem kleinen Messer prüfen, wie weich die Möhrchen sind. Wenn man denkt, dass sie noch einen Tick zu hart sind (also noch einen leicht wiederstandsfähigen Kern haben) sind sie genau richtig. Abgießen und auf Küchenkrepp oder einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen.

Die Schale von 2 Bio-Limetten (denkt an all die Konservierungs- und Glanz-Stoffe auf herkömmlichen Zitrusfrüchten!) fein abreiben und den Saft einer Limette auspressen.

In einer Pfanne einen guten Stich Butter schmelzen lassen und 1 gehäuften EL braunen Zucker zugeben. Unter Rühren den Zucker karamellisieren lassen und dann mit dem Limettensaft ablöschen. Kurz weiterrühren, bis sich alles schön verbunden hat. Das duftet schon ganz großartig!

Die gekochten Möhrchen zusammen mit der Limettenschale in die Pfanne geben. Mit Salz und frischem schwarzen Pfeffer würzen. Die Möhrchen vorsichtig in der Pfanne schwenken, bis alle von der Limetten-Kramellsoße überzogen sind. Noch ein paar Minuten auf kleiner Hitze ziehen lassen.

Und schon ist aus dem Jeden-Tag-Standard-Möhrchen eine spannende, neue Beilage geworden. Kalt hat man Antipasti-Möhrchen, die sich als Vorspeise, in einem Sandwich oder auch auf Salat ganz toll machen.

Hoppeldipoppel.