Neuschnee und Veggi-Burger

Neuschnee gab´s heute nicht – aber der Platzhaltertitel aus iWeb passt doch irgendwie.
Ein Blog ist nur ein Blog, wenn man auch was reinschreibt. Logisch. Und das hat in den letzten zwei Monaten wohl nicht so richtig geklappt.
Daher hier mein verspäteter Neujahrsvorsatz: Regelmäßig die Hauptmahlzeit des Tages (mit oder ohne Rezept) hochladen. Heute geht es los!

Kleiner Veggi-Burger zum Sonntagsfilm

Wir hatten noch 2 fertige Sojabratlinge im Kühlschrank. Außerdem ein paar Reste von Gurke und Salat … daraus lässt sich doch was tolles zum Tatort zaubern. Der Mann ist noch schnell zur Tankstelle runtergesprungen und hat zwei Baguette-Brötchen mit Körnerbeflockung erstanden.

Zuerst habe ich die Sojabuletten einmal quer durchgeschnitten und scharf in der Pfanne angebraten. Zusätzliches Fett war nicht nötig, da die Burger schon leicht eingeölt aus der Packung kamen.

Während die Burger brutzelten, aus 1 Avocado (die ich noch auf dem Gemüseteller gefunden habe), Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, 1/2 Koblauchzehe, 1 Prise Cayennepfeffer und 1 Löffel Creme Fraiche ODER Joghurt ODER Saure Sahne

mit dem Pürierstab zu einer Guacamole mixen. LECKER! (Wer mag, kann auch noch eine Prise gemahlenen Koriander mitmixen – dann wird es etwas pikanter.)

1 Tomate, 1 Stück Gurke und 1 Zwiebel (eine rote ist optisch toll) in Scheiben schneiden. Ein paar Salatblätter waschen und trocknen.

Wenn die Sojabuletten von beiden Seiten schön kross sind, die Brötchen aufschneiden und alle Zutaten auf der unteren Hälfte hübsch aufstapeln. Mit Ketchup und Senf nach Geschmack garnieren und zum Schluss einen dicken Klacks von der Guacamole oben auf geben.

Brötchendeckel aufsetzen und ab vor den Fernseher.
Das ganze wahr SEHR köstlich und ein perfekter TATORT-Begleiter.

Die Tankstellen-Brötchen aus feinstem Weizenmehl mit Backtriebmitteln waren mit persönlich etwas zu fluffig (dem Mann nicht – der mag sie so am liebsten). Beim nächsten Burger-Abend hätte ich gerne mindestens Brötchen mit Roggen-Anteil, dann wird alles noch etwas herzhafter.

2 Comments

  • Der sieht super lecker aus! Den werde ich nächstes Wochenende mal nachkochen! Welche Bratlinge hast du dafür genommen? Auch die Sauce hört sich lecker an!

    • Hallo Lena, ich hab so ganz normale Tofu-Gemüsebratlinge aus dem Biomarkt genommen. Nimm doch einfach die, die Dir am besten schmecken ;-) Liebe Grüße! Mel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.