Weingeflüster Bustour Katharina Lai Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Mein Urlaubstipp Sächsische Weinstraße – fantastische Weinproben, leckere Winzer und Landschaften zum Tiefenentspannen

In Kooperation mit dem Tourismusverband Sachsen
In Kooperation mit dem Tourismusverband Sachsen

Wein aus Sachsen – echt jetzt? Das waren die ersten Gedanken, die mir durch den Kopf schossen, als es im letzten Herbst um einen Kurztripp zur Sächsischen Weinstraße ging. Ehrlich gesagt war mir Sachsen vor allem als Weinregion eher … ähhh … weniger präsent. Wein vom Rhein, von der Mosel, aus Frankreich, Italien, Spanien, von mir aus aus der ganzen neuen Welt. Aber Wein aus Deutschlands Osten? Das musste ich mir anschauen. Also bin ich im letzen Herbst nach Sachsen  gefahren. Weil ich noch nie dort war. Weil ich neugierig bin. Und weil ich Wein liebe.

Gefunden habe ich ein pittoreskes Meißen, wunderschöne Landschaften, eine jahrhunderte alte Genusstradition, inspirierende und unglaublich engagierte Winzer, aufgeschlossene Leute und verdammt leckere Weine. Aber lest selbst (Achtung, es wird etwas länger):

Die quicklebendige Frau Fritz und ihre Steillage am Mariaberg

Mitten im Weinberg wohnen –  bisher hatte ich keine Ahnung, dass diese Idee zu einem meiner persönlichen Urlaubsträumchen werden könnte. Aber dann trete ich aus einer der schnuckeligen Ferienwohnungen auf dem sächsischen Weingut Mariaberg vor meine Tür,  stehe direkt mitten im Weinberg und bin einfach nur hingerissen. Die Luft, der Himmel, die Rebstöcke, der Duft nach Erde und würzigen Kräutern, die lebendigen Farben in der Abendsonne – und vor allem die unglaubliche Ruhe! Ein fantastisches Fleckchen Erde. Eine Großstadtpflanze wie ich fühlt sich da direkt wie in eine andere, entschleunigte Welt versetzt. Eine Welt zum Genießen und Entspannen – für Geist und Körper.

Und ums Genießen und Entspannen soll es sich an diesem Abend noch intensiver drehen. In der Abenddämmerung machen wir uns darum einfach direkt durch den Weinberg auf den Weg zu Frau Fritz, unserer Gastgeberin und Eigentümerin von Mariaberg. Eine Weinprobe in der freien Natur und ein selbstgekochtes Abendbrot warten auf uns. Wir sind gespannt!

Ferienwohnungen Mariaberg Meißen von Anja Fritz | GourmetGuerilla.deWeingut Mariaberg Anja Fritz Meißen | GourmetGuerilla.de

Wenn man zum ersten Mal auf die Winzerin Anja Fritz trifft, ist man schier baff wie viel Quirligkeit und Energie in dieser recht zierlichen Person stecken. Anja ist ein unglaubliches Energiebündel und taut mit ihrer guten Laune auch die zurückhaltendsten Menschen im Handumdrehen auf. Erst 2004 hat sie – damals zusammen mit ihrem Mann – das heruntergekommen Grundstück Mariaberg mit Hausruine und brachliegender Weinbewirtschaftung gekauft. Nach etlichen Jahren als Chefsekretärin in Vorstandsetagen und beruflichen Stationen in Mexiko, München und Berlin sollte ein neuer Lebensabschnitt beginnen. Eine längere Weinreise brachte das Paar auch nach Sachsen – und auf die Idee, dort zu bleiben, das alte Grundstück zu kaufen und „etwas daraus zu machen“.

Zunächst wurde das Haupthaus am Fuße des Weinbergs mit viel Fingerspitzengefühl renoviert und zu einer Wohneinheit für die Familie plus Ferienwohnungen für Gäste umgebaut. Der ursprüngliche Stil wurde dabei erhalten und geschickt mit modernen Elementen kombiniert. Da die beiden nicht über endlos viel Kapital verfügten, haben sie viele der anfallenden Arbeiten in Eigenleistung erbracht. (Ich kann mir übrigens sehr gut vorstellen, wie Anja Fritz einen Sack voll Wackersteine schultert und mal eben das Baugerüst hinauf hieft.) „Nebenbei“ hat das Paar auch noch zwei Kinder bekommen und eine neue Idee gehabt: Der Mariaberg sollte wieder seine ursprünglichen Bestimmung zurückerhalten – als Weingut.

Ferienwohnung Mariaberg Anja Fritz Meißen | GourmetGuerilla.de

Ohne jede Erfahrung im Weinbau hat sich Anja Fritz in das Thema eingelesen, Unmengen an Theorie gelernt, mit anderen Winzern gesprochen, Praktika absolviert, Kreditgespräche geführt und schließlich den Mariaberg als Weinberg „zurückerobert“. Bei ihrem ehrgeizigen Projekt hat sie auch nicht abgeschreckt, dass sich ihr gesamtes Weingut in einer Steillage befindet. Das bedeutet, dass die Hänge mit den Rebstöcken so steil verlaufen, dass keine automatisierte Pflege, Schädlingsbekämpfung oder Ernte erfolgen kann. Alle noch so kleinen Arbeitsschritte im Weinberg müssen von Hand und unter körperlichem Einsatz erfolgen.

Anja Fritz ist sehr stolz darauf, dass sie im Einklang mit der Natur und mit den Menschen arbeitet. Als besonders viele Menschen auf der Flucht aus Kriesengebieten in Deutschland ankommen, gründet  sie beispielsweise spontan das „Team International“ auf Mariaberg und stellt Flüchtlinge bei sich ein. Ihr ist es ein großes Anliegen, damit ein Zeichen geben Fremdenhass zu setzen. Auch als sie ihre erstes Engagement wieder schweren Herzens beenden muss – der Mitarbeiter war infolge seiner dramatischen Flucht so traumarisiert, dass er leider nicht geregelt mitarbeiten konnte – gibt sie nicht auf. Sie stellt zwei weitere Syrer ein, die ihr kleines Team auf Mariaberg nun dauerhaft erfolgreich verstärken.

10 Jahre nach dem Start hat Anja es geschafft. Sie bewirtschaftet – inzwischen von ihrem Mann getrennt – als einzige Steillagen-Winzerin in Sachsen erfolgreich den Mariaberg und produziert Weine nach ihren ganz persönlichen Vorstellungen. Außerdem hat sie alte, ehemalige Wirtschaftsgebäude und Weinlager des Gutes zu weiteren sehr charmanten Ferienwohnungen ausgebaut. Und damit das ganze auf Dauer nicht zu langweilig gerät, wird sie zwischendurch auch noch Weinkönigin für die Region Sachsen und arbeitet sehr engagiert als Weingästeführerin.

An diesem lauschigen Abend führt sie uns mit den letzten Sonnenstrahlen auf den Mariaberg (dass dieser recht steil ist, können unsere Körper bei dieser Gelegenheit  wunderbar selbst überprüfen). Oben angekommen, dürfen wir ihren leckeren Goldriesling probieren und ihren unterhaltsamen Geschichten lauschen.

Hier ein O-Ton mit ein bißchen Anjascher Sachsen- Weinkunde direkt aus dem Mariaberg:

Später geht es (leicht angeschickert) den Berg wieder hinunter in den alten Gewölbekeller, der als Gastraum für Indoor-Weinproben und leckeres Abendbrot ausgebaut wurde. Zu mehr von Anjas Weinen vom Mariaberg und leckeren regionalen Wurst- und Käsespezialitäten reden wir über Wein, das Leben und den ganzen Rest. Auch wenn es total gemütlich ist und wir am liebsten noch lange geblieben wären, müssen wir irgendwann zurück in unsere Ferienwohnungen. Der nächste Morgen startet mit einer Wanderung und – vermutlich – noch mehr Wein.

Weinproben und andere Veranstaltungen  finden auf Mariaberg übrigens regelmäßig statt. Jeden Freitag um 18:30 Uhr kann man zum Beispiel an der  Mariaberg-Weinprobe mit Weinbergstour, Kellerführung und Winzerimbiss teilnehmen. Hier findet ihr dazu alle Infos und Termine.

Anja Fritz
Weingut Mariaberg
An der Spaargasse 1
01662 Meißen
Telefon: 0170 – 4335586
www.weingut-mariaberg.de

Am nächsten Morgen hüpfe ich motiviert aus dem Bett. YAY! – offenbar macht Sächsischer Wein keinen Schädel (die nicht empirisch-wissenschaftlich erhobene Studie eines einzelnen Frolleins, ne). Ich freue mich sehr auf einen neuen Tag im Weinberg. Anja wartet gleich nach dem Frühstück auf uns. Natürlich hat sie auch wieder ein paar Flaschen Wein vom Mariaberg im Gepäck – aber der ist erst für den frühen Mittag bestimmt. Zunächst werden wir noch ein paar Kilometer durch die herbstliche Landschaft an der Sächsischen Weinstraße wandern, mehr über den Weinanbau in Sachsen und die Geschichte der Gegend erfahren.

Die Sächsische Weinstraße an sich ist erfreulich überschaubare 55 Kilomater lang und kann somit auch wunderbar zu Fuß oder etwas flotter auf dem Elberadweg erkundet werden. Wer auf Bötchenfahren steht, verlässt das Land und guckt sich die sächsische Weinstraße von einem weißen Schaufelraddampfern auf der Elbe an. Zwischendurch kann man immer wieder in einem der vielen lizensierten Weinlokale oder Weingüter einkehren und die Erzeugnisse der Winzer probieren. In Pirna und der sächsischen Schweiz startet die Route, geht dann über Dresden, Radebeul und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz.

Ausblick auf Meißen Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Hübsch bepflanzte Millionen-Steine und 100.000 Blindschleichen

In Sachsen gibt es historisch bedingt sehr viele kleine Weinbauern mit verhältnismäßig winzigen Parzellen zwischen 600 – 2.000 Quadratmeter. Typisch für die Region sind die Weinbergsmauern, die die Weinberge vor Erosion schützen und ein Mikroklima für die Reben schaffen. Ziemlich überraschend ist ihre dichte Besiedelung mit Moosen, Flechten, Kräutern, Sukkulenten und Kakteen (ja ist denn hier schon Mittelmeer?), die ein idealer Rückzugsort für viele Reptilien sind. So leben in 15 Meter Weinbergsmauer ungefähr 120 Blindschleichen – aber keine Angst: Sie leben sehr zurückgezogen und bleiben lieber unter sich. Denn obwohl ich an ungefähr 100.000 Blindschleichen vorbeigelaufen sein muss, habe ich keine einzige gesehen.

Die Weinbergsmauern wurden in Sachsen zum Großteil schon im 17. Jahrhundert gebaut. 400 Jahre später sind sie nun am Ende ihres Bauwerklebens angekommen und müssen nach und nach erneuert werden. Für die Weinbauern eine enorme Belastung, denn die Erneuerung dieser Weinbergsmauern ist recht kostspielig. Im unteren Bereich der Weinberge kostet ein Quadratmeter Mauer 300,– Euro, im oberen Bereich schon 500,- Euro. Der sichtbare Bereich der Mauern ist tatsächlich eher klein – der Großteil der bis zu vier Meter hohen Mauern befindet sich im Boden. Zudem braucht man Spezialisten, die auf traditionelle Art die Mauern nur durch das Verkeilen der Steine ohne jeden Mörtel oder Zement aufschichten. Und zwar so, dass sie wieder 400 Jahre halten.

Anja Fritz hat für ihre Steillagen-Weinberg beispielsweise bisher 600.000,– Euro bewegen müssen, um ihre Weinbergsmauern zu erhalten und zu erneuern. Die EU stellte im letzten Jahr für den erhalt dieser Kulturlandschaft einen Fördertopf von insgesamt 900.000,– Euro zur Verfügung – man kann sich also vorstellen, wie enorm die finanzielle Belastung für die einzelnen Winzer bleibt.

Weinbergbauer Meißen Sächsische Weinstraße | GourmetGUerilla.de
Kakteen Weinbergbauer Meißen Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Unser Weg führt uns entlang an unzähligen Kilometern Weinbergmauern, durch pittoreske Siedlungen mit sehr ordentlichen Vorgärten und durch bunte Wälder. Und dann ist es endlich wieder so weit: Anja schenkt Wein vom Mariaberg zum Verkosten aus. Wie schwenken die Gläser, atmen den Weinduft ein, nehmen ein Schlückchen und genießen den fantastischen Blick auf Meißen und die Elbe.

Anja Fritz Weinwandern Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz | GourmetGuerilla.de
Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz | GourmetGuerilla.de
Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de
Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Seelenbaumeln-Wandern hoch über der Elbe

„Früher“ konnte ich mir nie vorstellen, zu wandern. Dieses Herumgelaufe ohne zusätzliche Unterhaltung erschien mir als jüngere Frau recht unspannend.

Inzwischen kann ich mir kaum etwas Schöneres vorstellen, als Landschaften zu erlaufen und währenddessen die frische Luft und die Ruhe ganz bewusst zu genießen. Und am allerschönsten ist es, wenn nur sehr wenige andere Menschen da sind, wo ich gerade bin. Und genau das bietet uns unsere Wanderroute entlang der sächsischen Weinstraße heute. Wir laufen entspannt durch Weinberge, über Felder, passieren alte Höfe, entdecken eine Ziegenherde, bestaunen Postkartenmotive wie Lustschlösschen und weiße Schaufelraddampfer von oben und kürzen – ganz verwegen – durch einen alten Stacheldrahtzaun ein Stück des Weges ab.

Bald kommen wir zum nächsten Aussichtspunkt hoch oben über der Elbe mit weitem Blick auf die sächsische Landschaft. Und – na klar – wird unsere Rast wieder lecker von einem Schlückchen erfrischendem Grauburgunder vom Mariaberg abgerundet.

Weinberg Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.deWeinberg beim Einwandern mit Anja Fritz Sächsische Weinstraße Meißen | GourmetGuerilla.deWeinberg beim Einwandern mit Anja Fritz Sächsische Weinstraße Meißen | GourmetGuerilla.deWeißer Dampfer Weinberg beim Einwandern mit Anja Fritz Sächsische Weinstraße Meißen | GourmetGuerilla.deWeinberg Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz Sächsische Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz | GourmetGuerilla.de
Weinprobe Weinwandern Weingut Mariaberg Anja Fritz | GourmetGuerilla.de

Der Wein-Magier mit dem lila Schuh

Gegen Mittag meldet sich so langsam der Hunger. Wie praktisch, dass wir am Ziel unserer Wanderung im Städtchen Coswig direkt in das Weingut Schuh einfallen können!

Die beiden reizenden Geschwister Katharina Pollmer und Matthias Schuh haben erst vor wenigen Jahren das Weingut ihrer Eltern übernommen. Und direkt ihre ganz eigenen Ideen eingebracht. In einem lauschigen Innenhof kann man sich zum leckeren Mittagstisch niederlassen – natürlich begleitet von den verschiedenen ausgezeichneten Weinen der Marke Schuh. Es gibt ein elegantes Hoflädchen mit eigenen Erzeugnissen und anderen regionalen Spezialitäten aus Sachsen wie Schokolade, Wurst und Marmelade. Ferienwohnungen warten auf erholungsbedürftige Gäste. Und natürlich erhält man auf Wunsch auch einen hautnahen Einblick in die Weinproduktion direkt auf dem Weingut.

Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.deWeingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de
Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de
Rosé Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de
Kalte Platte Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Mittagessen Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de
Geschwister Schuh Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Ohrenbetäubende Techno-Mucke läuft, als wir den Arbeitsbereich betreten. Matthias Schuh reinigt gerade irgendeinen Bottich und grinst entschuldigend, als er uns bemerkt. Er hätte gestern einen längeren Abend gehabt und braucht das jetzt zum Wachwerden. Wie ungemein sympathisch! Und so ganz anders, als man sich einen erfolgreichen Winzer im Allgemeinen so vorstellt. Unglaublich charmant und unterhaltsam erzählt er uns dann von seiner Wein-Welt, seiner Philosophie, seinen Ideen, seine Sicht auf Wein und seinen Plänen für die Zukunft.

Als er dann mit beiden Armen in einen riesigen Bottich greift und die gärenden Trauben umschichtet, bin ich glatt bereit, die Röcke zu raffen und auch in den Bottich zu springen. Allerdings wird aus meinem neuen Lebens als (Hilfs-)Winzerin dann leider doch nichts. Wir müssen weiter.

Weingut Schuh
Katharina Pollmer und Matthias Schuh
Dresdner Straße 314
01640 Coswig
OT Sörnewitz

Tel: +49 3523 84810
E-Mail: info@weingut-schuh.de
www.weingut-schuh.de

Geschwister Schuh Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de
Weinmachen Weingut Schuh Weinwandern Sächsische Weinstraße Meißen |  GourmetGuerilla.de

Wein und Unterhaltung im ganz großen Stil

Nach dem unkonventionellen Jung-Winzer wird es jetzt staatlich. Das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth in Radebeul ist der nächste Stop auf unserer Tour. Hier wird Wein im großen Stil produziert.

Aber nicht nur das: Schloss Wackerbarth ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Das für Besucher zugängliche Areal umfasst mehrere begehbare Weinberge, historische Gebäude, einen sehr dekorativen Terrassengarten, Weinstände, Cafès, einen großen Souvenir-Shop sowie Touren und Besichtigungen der Weinkeller mit Einführungen in die Historie und Gegenwart der Weinproduktion. Die Weinproben sind sicher vor allem für ein traditionell ausgerichtetes Publikum und für Fans des urigen sächsischen Weingeschmacks sehr interessant.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall schon aufgrund der richtig schicken Postkarten-Fotomotive. Und ein riesiges Stück Eierschecke im Außencafé mit Blick auf die Weinberge sollte man sich nicht entgehen lassen.

Der Eintritt ist frei und so kommen viele der Besucher auch einfach nur mal auf ein stilvolles Glas Wein vorbei, entspannen an einem der Tische im Terrassengarten und dümpeln gemütlich in den Sonnenuntergang.

Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth
Wackerbarthstraße 1
01445 Radebeul
Tel. 03 51.89 55-0
Fax 03 51.89 55-150
www.schloss-wackerbarth.de

Schloss Wackerbarth Sächsisches Stadtweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Rote Trauben Schloss Wackerbarth Sächsisches Stadtweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de
Rote Trauben Schloss Wackerbarth Sächsisches Stadtweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Schloss Wackerbarth Sächsisches Stadtweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Weinmachen Tanks Schloss Wackerbarth Sächsisches Stadtweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.deWeinmachen Flaschen Schloss Wackerbarth Sächsisches Staatsweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Schloss Wackerbarth Sächsisches Staatsweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de
Weinberg Riesling Schloss Wackerbarth Sächsisches Staatsweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Weinberg Schloss Wackerbarth Sächsisches Staatsweingut Weinstraße | GourmetGuerilla.de

Am Ende eines langen Tages mit ganz viel Natur, überraschenden und spannenden Weinen, leckerem Essen und tollen Menschen geht es zurück in unsere gemütlichen Ferienwohnungen bei Anja Fritz auf dem Mariaberg. Kurz genießen wir noch die Abendstimmung mitten im Weinberg – dann geht es ab in die Heia. Denn morgen warten wieder viele spannende Orte und Menschen an der Sächsischen Weinstraße auf uns. Unter anderem werden wir Einblicke in die Werkstatt der berühmten Porzellanmanufaktur Meißen erhalten und mit einem sehr alten Oldtimer-Bus durch die Gegend schaukeln. Und vermutlich ist auch wieder das eine oder andere Gläschen Wein im Spiel.

Aber davon soll ein anderes Mal erzählt werden.

Ferienwohnungen Mariaberg Meißen von Anja Fritz | GourmetGuerilla.de

Ein großes Dankeschön an den Sächsischen Tourismusverband für die tolle Organisation und Durchführung dieser Reise. Und an Anja Hesse-Grunert für die fantastische, bloggergerechte Betreuung unterwegs.

2 Comments

  • Ein toller Bericht, schön, wenn meine Heimat so gut gefällt. Aber ich glaube, du meinst Pirna , nicht Birma :-) Einen schönen Abend wünscht Grit aus Dresden

    • Ach Du meine Güte, da hat die Autokorrektur wieder in letzter Minute zugeschlagen – dieses hinterhältige Dingen! Danke für den Hinweis und liebe Grüße, Mel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.