{Valentins-Dinner} Orangen-Moehren mit Pistazien-Thymian-Crunch und Avocado-Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Baken-Flakes | GourmetGuerilla.de

Lovely Valentin(o) Menü: Orangen- Möhren mit Pistazien- Crumble & Spaghetti mit Avocado- Soße, geschmolzenen Tomaten und Bacon- Flakes

Enthält Werbung für Sekt
Enthält Werbung für prickelnden Sekt

Happy Valentine! Nächste Woche ist es wieder so weit: Am 14. Februar ist der Tag der Liebenden, der Herzchen und der kleinen Aufmerksamkeiten.

Eigentlich geht der Gedenktag ja auf einen christlichen Märtyrer namens Valentinus zurück, der aus ominösen religiösen Gründen enthauptet wurde. Der bockige Geistliche hat wohl trotz des Verbots eines römischen Kaisers weiterhin heimlich Paare nach christlichem Ritus getraut. Und ihnen obendrein noch Blumen aus seinem Garten geschenkt. Infam! So etwas lässt ein römischer Kaiser natürlich nicht lange durchgehen – und Valentinus hatte ein unschönes Rendezvous mit dem Henkersschwert. Der Valentinstag wurde im Jahre 500 nach Christus dann prompt offizieller Feiertag im römischen Kirchenkalender – und erst 1969 wieder gestrichen.

Aber vergessen wir die gruseligen Hintergründe und konzentrieren uns auf das Schöne, das wir heute immer noch so gern feiern: Dem Liebsten oder der Liebsten, der besten Freundin, Mama, Papa oder anderen Menschen, denen man herzlich zugetan ist, mit einer netten Geste zeigen: Ich mag dich sehr, du bist mir wichtig!

Und wie könnte man das schöner tun, als mit einem selbstgekochten, leckeren kleinen Menü? Für Duca del Valentino habe ich mir darum ein italienisch inspiriertes Valentins-Menü ausgedacht. Mit viel Gemüse, tollen Aromen, ein bißchen Knusper – und mit prickelnder Sektbegleitung zum Anstoßen und Feiern.

Auf die Liebe!

{Valentins Menü} Orangen-Möhren mit Pistazien-Thymian-Crumble | GourmetGuerilla.deOrangen-Möhren mit Pistazien-Thymian-Crumble | GourmetGuerilla.de

Duca del Valentino ist in Italien in der Emilia-Romagna zuhause. Er wird in der Region rund um Savignano sul Panaro hergestellt. Die Gemeinde liegt inmitten von Weinbergen etwa 19 Kilometer südöstlich von Modena und etwa 25 Kilometer westlich von Bologna. Hier reifen die Trauben für den italienischen Spumante. Diese werden Anfang September von Hand gelesen und direkt in Savignano versektet – zu einem fruchtigen Bianco Secco und einem frischem Rosato Secco. Und die passen ganz wunderbar zu einem kleinen Menü für liebe Menschen:

Als Antipasti gibt es in einem würzigen Orangen-Sud gegarte Möhrchen mit einem knusprigen Pistazien-Thymian-Crumble. Dazu knuspert man ein kleines Röstbrot mit Ziegenfrischkäse. Und genießt einen frischen Rosato Secco mit Nuancen von Zitrone, Himbeere und Erdbeere.

Als Hauptgericht gibt es dann Spaghetti mit einer leichten Avocado-Soße, geschmolzenen Tomaten und knusprigen Bacon-Flakes. Mit einem prickelnden Gläschen Bianco Secco mit feinen Aromen von Birne, grünem Apfel und Pfirsich.

Das Menü lässt sich günstig, einfach und schnell mit Zutaten aus dem normalen Supermarkt zubereiten. Und macht bestimmt trotzdem mächtig Eindruck auf eure Valentins. Für den Nachtisch seid ihr dann übrigens selber zuständig – ich bin sicher, da fällt euch etwas Passendes ein. Vielleicht ist in der Flasche ja noch ein bißchen Sekt über …

Habt es lecker! 

{Valentins-Dinner} Orangen-Möhren mit Pistazien-Thymian-Crunch und Avocado-Spaghetti mit gebackenen Tomaten und Baken-Flakes | GourmetGuerilla.de

Das Rezept für Orangen-Möhren mit Pistazien-Thymian-Crumble 

Zutaten für 2 Portionen:

1 Bund junge Möhren mit Grün
400 ml Orangensaft (Direktsaft ohne Zucker)
1 rote Zwiebel, gepellt in Scheiben
1 Knoblauchzehe, gepellt in Scheiben
2 cm Ingwer, in Scheiben
1 Prise Chilipulver

25 g gehackte Pistazien
1 TL frische Thymian-Blättchen
1 EL Honig
1 Prise Chilipulver
1 Prise Meersalz

Olivenöl
2 Scheiben knusprig getoastetes Brot
2-3 EL Ziegenfrischkäse (oder normaler)

Und so geht´s:

Das Grün der Möhren so abschneiden, dass 2-3 cm an den Möhren verbleibt. Etwas von dem Möhrengrün für die Deko zur Seite legen (ja, es ist absolut essbar!). Dann die Möhren gründlich waschen und dünn schälen.

In einer weiten Pfanne den Orangensaft mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chilipulver aufkochen. Die Möhren hineinlegen, die Hitze reduzieren und ca. 15 – 20 Minuten bei kleiner Hitze simmern lassen. Die Möhren sollen am Ende auf jeden Fall noch etwas Biss haben.

In der Zwischenzeit in einer kleinen beschichteten Pfanne die Pistazien mit Thymian, Chilipulver und Salz auf mittlerer Hitze sanft rösten. Die Pistazien sollen nur ganz wenig Farbe bekommen. Wenn alles gut duftet den Honig unterrühren. 1-2 Minuten schmelzen lassen und dann auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller geben. Abkühlen lassen.

Die Orangen-Möhren und die Zwiebeln aus dem Sud heben und auf einer Platte oder Tellern arrangieren. Mit einem Schuss Olivenöl beträufeln und den Pistazien-Thymian-Crumble darüber bröseln. Mit Möhrengrün dekorieren und mit etwas Meersalz bestreuen.

Den Ziegenfrischkäse auf die knusprigen Brote sreichen und dazu servieren.

Orangen-Möhren mit Pistazien-Thymian-Crumble | GourmetGuerilla.de

Das Rezept für Spaghetti mit Avocado-Soße, geschmolzenen Tomaten und Bacon-Flakes

Zutaten für zwei Portionen:

2 reife Avocados
1/2 kleine rote Zwiebel, grob gehackt
2 EL Ziegenfrischkäse (oder normaler)
2 EL Zitronensaft
1 kleine Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

4 dünne Scheiben Bacon
10 Kirschtomaten
2 Zweige Thymian

250 g Spaghetti

Meersalz

Und so geht´s:

Die Avocado halbieren, mit einem Löffel aus der Schale lösen und den Kern entfernen. 1,5 Avocados zusammen mit Zwiebel, Frischkäse, Zitronensaft, Knoblauch sowie Salz & Pfeffer im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Soße verarbeiten.

Den Bacon in einer beschichteten Pfanne ohne zusätzliches Fett auf mittlerer Stufe knusprig braun braten. Aus der Pfanne heben und auf einem Küchkrepp abtropfen lassen.

In der Pfanne mit dem Baconfett die Tomaten zusammen mit den Thymianzweigen mit mittlerer Hitze braten, bis sie teilweise gebräunt und weich sind.

Die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser garen und abgießen. Sofort in den Topf zurück geben und mit der Avocado-Soße gut vermischen. Auf zwei Teller verteilen. Die restliche halbe Avocado in Scheiben schneiden, den Bacon in Stückchen brechen. Zusammen mit den geschmolzenen Tomaten auf den Spagetti anrichten. Mit etwas Meersalz bestreuen und servieren.

Spaghetti mit Avocado-Soße, geschmolzenen Tomaten und Bacon-Flakes | GourmetGuerilla.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.