{LCHF-Rezept} Auberginen Mini-Pizza mit Provolone, Chorizo und Spinat

Auberginen Mini-Pizzen mit Provolone, Chorizo und Spinat | GourmetGuerilla.de

Für alle, die gerade Kohlenhydrate reduzieren oder einfach den Gemüseanteil in ihrem Essen mal ordentlich (aber lecker) anschubsen wollen: Diese Mini-Pizzen schmecken herrlich intensiv nach Italien – oder zumindest nach den Dingen, die wir sonst von einer Pizza erwarten: würziger Käse, aromatische Tomaten, pikante Salami, grüner Spinat, ein Häuchlein Schärfe und der Kick von frischen Kräutern … aber ohne Teig. Den „Boden” geben hier im Ofen gebackene Auberginenscheiben. Die sind natürlich nicht keksig-kross wie ein herkömmlicher Pizzaboden (um gleich mal alle falschen Erwartungen im Keim zu ersticken), aber sie geben ein wunderbares Plus an samtig-italienischem Geschmack on top.

Die kleinen Dinger kann man heiß und frisch aus dem Ofen wie Mini-Pizzen genießen. Alternativ machen sie sich kalt als Antipasti prima. Ihr habt Lust auf einen köstlich gemüsigen Brotbelag? Dann werden die Mini-Pizzen auch gern zu eurer liebsten Sandwich-Füllung. Und wer noch mehr Grün mag, toppt einen gemischten Salat mit 2-3 von den italienischen Gemüsepizzen und baut sich so eine leckere sättigende Mahlzeit.

Übrigens: Hier lohnt sich ein guter Käse richtig. Provolone ist ein großartiger italienischer Käse, der sehr viel Geschmack und den richtigen Schuss Salzigkeit mitbringt. Bevor ihr also einen langweiligen Gouda verwendet, fragt an der Frischtheke im Supermarkt nach Provolone. Den könnt ihr entweder vom Stück raspeln oder euch gleich im Supermarkt in Scheiben schneiden lassen und auf die Pizza bröckeln.

Ich liebe es, kurz vor dem Servieren gehackte frische Kräuter und etwas Chilischote über die Pizzen zu streuen. Das kostet beim Einkaufen zwar nochmal extra, schmeckt aber auch extra gut. Wenn ihr Kräuter im Topf kauft, könnt ihr sie auf der Fensterbank unterbringen und über längere Zeit immer wieder für leckeres Essen einsetzen.

Auberginen Mini-Pizzen mit Provolone, Chorizo und Spinat | GourmetGuerilla.de

Hier kommt das Rezept für ca. 12 Auberginen Mini-Pizzen mit Provolone, Chorizo und Spinat: 

Zutaten: 

1 große, möglichst dicke Aubergine
5 EL Olivenöl
100 g Provolone Käse, gerieben
1 Handvoll junge Spinatblätter
100 g dünne Chorizo in Scheiben
10 Cocktail-Tomaten, halbiert

1 Dose gehackte Tomaten
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Prise getrockneter Rosmarin
1 Prise getrockneter Oregano
Salz & Pfeffer
1 TL Xucker oder Zucker

12 Basilikumblättchen
evtl. Chili und frische Kräuter nach Geschmack

Und so geht´s:

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Aubergine in ungefähr 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben mit einem Backpinsel von beiden Seiten mit etwas Olivenöl einpinseln, sparsam salzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Ca. 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 1 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Die gehackten Tomaten in den Topf geben, mit Salz, Pfeffer, je 1 guten Prise Oregano und Rosmarin sowie Xucker würzen. Ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze offen köcheln lassen, bis die Soße schön dick ist.

Das Blech mit den Auberginen aus dem Ofen holen – den Ofen anlassen. Die Auberginen zunächst mit Tomatensoße bestreichen, dann mit dem Käse bestreuen und mit Spinat, Chorizo und Tomaten belegen. Im Ofen weitere 10-15 Minuten backen, bis der Käse schön zerflossen und leicht gebräunt ist.

Wer mag, bestreut die Mini-Pizzen vor dem Servieren noch mit frisch gehacktem Chili, Rosmarin sowie Oregano und dekoriert mit Basilikumblättchen.

Tipps: Die Mini-Pizzen schmecken frisch aus dem Ofen oder kalt als Antipasti. Man kann sie kalt auch wunderbar als ausgefallenen Brotbelag für Sandwiches oder üppiges Salattopping einsetzen.

Auberginen Mini-Pizzen mit Provolone, Chorizo und Spinat | GourmetGuerilla.de

28 Comments

  • Man, sieht das lecker aus :-) Das muss ich auf jeden Fall nachmachen, danke für das Rezept! Und dann ist es auch noch vegetarisch, wenn man die Chorizo weglässt, besser kann es nicht werden! Liebe Grüße aus Südtirol :-)

  • Ich habe die Mini-Pizzen nun zweimal gemacht. Beim ersten Mal waren sie lecker, allerdings hat die Haut der Auberginen ziemlich gestört. Daher bin ich beim zweiten Mal zuerst mit dem Sparschäler über die Auberginen – voller Erfolg, so schmeckt das wirklich ausgezeichnet, durch das Backen bekommen die Auberginen eine tolle Konsistenz, ganz kurz vor cremig, aber noch fest genug um den Belag zu halten.

    Der beste Ehemann von allen schlägt vor, Pizza nur noch so zu machen ;-)

  • Hallo, jetzt weiss ich auch warum es Food-„porn“ heisst :-D
    Das sieht echt so super lecker aus, da will man gleich den Bildschirm ablecken.
    Gratulation zu deinem tollen Blog und den Bildern.

  • OH MEIN GOTT, ich glaube ich muss weinen! Höre richtig, wie mein Magen gerade knurrt. Das mache ich mir so bald wie möglich :)
    lg kim

  • Oh mein Gott, auf sowas habe ich gewartet. Ich bin momentan auch auf LCHF und suche händeringend nach neuen Rezepte. Mein bisheriger Favorit war immer die LC-Pizza mit Tuhnfisch/Eier-Boden. Aber dein Rezept werde ich heute mal probieren, ich muss nachher eh einkaufen gehen, kommt direkt auf die Liste :D
    Danke dir dafür, ich wünsche ein schönes Wochenende :)

  • Absolut perfekt für mich. Seit drei Monaten lebe ich Low Carb mit Erfolg aber man vermisst sich so einiges. Am schwierigsten finde ich das ersetzen von Nudeln, für pizza hab ich ja jetzt Ersatz ;-)

  • Hi Mel, ein toller Beitrag und ein Foto, das sofort zum Nachmachen einlädt. Ich habe seit ein paar Tagen eine etwas traurig aussehende Aubergine im Kühlschrank liegen und habe die ganze Zeit überlegt was ich damit anfangen soll. Als ich dann über ein paar Umwege auf dein Rezept gestoßen bin, habe ich sofort Appetit bekommen. Heute Abend gibts also Augberginen-Pizza. Ich bin gespannt… ;-)
    Lieben Gruß,
    Doro von Doro’s Deli

  • Ich ernähre mich gerade low-carb und da kommt mir dieses tolle Rezept gerade recht! Kann man diese Dinger denn auch auf Vorrat backen? wie lange halten sie sich? Beste Grüße aus Hamburg

  • Man das sieht so toll aus! Ich mag deinen Blog so!! Ich werde probieren das auch ungefähr so hinzubekommen! Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße Tatjana

  • Woow! Das sieht ja mega lecker aus! Respekt. Ich liebe nämlich Pizza und mini pizzas sind einfach so süüß ;-)
    Lese immer wieder gerne hier!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.