Whim-wham mit Erdbeeren-Zitronentraum und_Streuselcrunch #rezept #gourmetguerilla

Whim- wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel- Crunch

Was macht man eigentlich, wenn man vom Ofenspargel noch Zitronenstreusel übrig (oder gleich ein paar mehr zubereitet) hat? Man holt das Maximum aus den kleinen knusprigen Dingern raus und baut ein frühlingsfrisches Whim-wham mit einer schmaumig-fluffigen Zitronencreme und aromatischen Erdbeeren. Einverstanden?

Dabei lassen wir unserer Fantasie natürlich total freien Lauf und schichten die drei Köstlichkeiten wild nach Lust und Laune in kleine Gläser, Schüsselchen, Näpfchen … zuerst Streusel, dann Creme und Erdbeeren … oder Streusel, Creme, Erdbeeren, Creme, Streusel … oder noch mehr Streusel … ?! Wer mag, dekoriert das Werk mit ganzen Erdbeeren oder Himbeeren. Die Cupcake-Fans unter uns applizieren mit einem Spritzbeutel vielleicht noch ein adrettes Häubchen … Whim-wham!

Whim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch | GourmetGuerilla.deWhim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch | GourmetGuerilla.deWhim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch | GourmetGuerilla.deWhim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt das Rezept für Whim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch

(4 große oder 6-8 kleine Gläser)

Streuselcrunch
Wenn von den Streuseln beim Ofenspargel nichts übrig geblieben ist, macht Ihr die so:
Aus 70 g Mehl, 30 g zimmerwarmer Butter, 1/2 TL Salz und dem feinen Abrieb 1 Bio-Zitrone mit den Händen feine Streusel kneten. 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und die Streusel auf mittlerer Schiene ca. 15 – 20 Minuten goldgelb backen. Vollständig abkühlen lassen.

Zitronentraum
125 g Magerquark mit 3 EL braunem Zucker, dem Abrieb 1/2 Bio-Zitrone und 1 Messerspitze gemahlener Vanille glattrühren. 150 ml Sahne steifschlagen und unter den Quark heben. Bis zur Verwendung kalt stellen.

Erbeersalat
200 g Erdbeeren, waschen, trockentupfen, die Blüte entfernen und in kleine Würfelchen schneiden.  Mir 2 EL Ahornsirup in einer kleinen Schüssel vermischen und kurz durchziehen lassen. Wer mag, gibt auch noch ein paar Blättchen ganz fein geschnittenes Basilikum dazu.

Whim-whamen:
Streuselcrunch, Zitronentraum und Erdbeersalat nacheinander in verschiedene Gläser schichten.  Dabei ruhig die Reihenfolge variieren und mit unterschiedlichen Lagen abschließen. Mit Erdbeeren oder anderen Früchtchen nach Geschmack garnieren.

Whim-wham mit Erdbeersalat, Zitronentraum und Streusel-Crunch | GourmetGuerilla.de

Tipp: Wer mag, beträufelt die Streusel noch mit einem Fruchtlikör oder Obstbrand. Das Whim-wham schmeckt frisch zubereitet toll, lässt sich aber auch prima 1 Tag im Kühlschrank lagern.

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.