{Super simpel} Dijon- Hühnchen in Weißweinsoße mit Estragon und einem Schuss Brandy.

Mesdames et Messieurs, wenn Sie es hin und wieder ganz gern französisch mögen, dann wird Ihnen dieses kleine Hühnchen in Weißweinsoße sehr entgegenkommen. Auf keinen Fall möchte ich Ihnen verschweigen, dass es sich hier um ein ebenso simples wie köstliches Rezept handelt. Sie brauchen nur eine Pfanne, ein paar einfache Zutaten,  so gut wie keine Kocherfahrung, ein knappes halbes Stündchen Zeit – et voilà le travail! Für den kleinen Hauch gewisse Extravaganz sorgt frischer Estragon. Und ein Schuss Brandy gibt dem ganzen noch eine Kleinigkeit Feuer.

Sie wollen es doch auch? Dann darf ich Ihnen vielleicht noch verraten, dass sich der Genuss durch die Verwendung eines Bio-Maishühnchens hier durchaus entscheidend beeinflussen lässt. Aber es liegt selbstverständlich an Ihnen, nicht wahr.

Und jetzt eilen Sie bitte unverzüglich an die Pfanne, spielen Sie Chansons auf einem Medium Ihrer Wahl, köcheln Sie und tunken Sie dann ein Stück warmes, knuspriges Baguette in das delikate Sößchen. Nicht wahr – das Leben kann so schön sein.

Habt es lecker! 

Maishühnchen | GourmetGuerilla.de

Geberatene Pilze #rezept | GourmetGuerilla.de

Dijon Senf | GourmetGuerilla.deEstragon | GourmetGuerilla.deBrandy | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt das super simple Rezept für Dijon-Hühnchen in Weißweinsoße mit Estragon und einem Schuss Brandy

2 Hühnerbrustfilets mit Haut (und evtl. mit  Flügel) waschen und trockentupfen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite mit etwas Mehl bestäuben. 1 EL Butter in einer Pfanne auf mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Filets mit der Hautseite nach unten ca. 10 Minuten braten, bis die Haut braun und kross ist. Wenden und auch von der anderen Seite kurz anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

250 g Pilze (z.B Austernpilze und Champignons) wenn nötig mit einem Pinsel oder Küchenruch abreiben. Halbieren oder in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Temperatur der Pfanne hochdrehen und die Pilze im Bratfett vom Hühnchen braten, bis sie goldbraun sind. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe pellen, in feine Streifen streifen schneiden, zu den Pilzen geben und kurz mitraten, bis es gut duftet.

Für die Weißweinsoße die Pilze mit 250 ml Weißwein ablöschen und mit 250 ml Hühnerbrühe aufgiessen. 2 großzügige El Dijon-Senf und 1 El gehackten Estragon einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Das Hühnchen mit der Hautseite nach oben in die Pfanne legen und weitere 10 Minuten offen köcheln lassen.

Das Hühnchen auf Teller geben. Die Weißweinsoße mit Salz und Pfeffer sowie mit 1 El Ahornsirup und 1 Schuss Brandy (ca. 1-2 El) abschmecken und das Hühnchen damit umgiessen.

Mit Baguette oder Langkornreis servieren.

Tipp 1: Wer eine eher kleine Pfanne zur Verfügung hat, brät die Pilze am besten in 2 Portionen. Das dauert zwar ein bisschen länger, sorgt aber dafür dass die Pilze wirklich braun gebraten werden und nicht nur in ihrem eigenen Wasser schlaff vor sich hinkommen.

Tipp 2: Wenn Hühnchen und Weißweinsoße übrig bleiben, das Hühnchen unbedingt aus der Soße nehmen und separat kühl stellen – die Haut wird sonst labberig. Zum Aufwärmen das Hühnchen auf der obersten Schiene des Backofens ein paar Minuten unter den Grill (oder Oberhitze) schieben, bis die Haut wieder knusprig ist. Die Soße in einem kleinenTopf erwärmen.

Dijon-Hühnchen in Weißweinsoße mit Estragon und einem Splash Brandy #rezept | GourmetGuerilla.deDijon-Hühnchen in Weißweinsoße mit Estragon und einem Splash Brandy #rezept | GourmetGuerilla.de

Hier findest Du übrigens noch weitere leckere Rezepte mit Hühnchen.