20-Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat - ein Backrezept mit Heumilchkäse | GourmetGuerilla.de

Saftige 20 Minuten Käse- Zwiebel- Brötchen mit Spinat. Ein rasant schnelles Backrezept mit Heumilchkäse.

Enthält Werbung für leckeren Bergkäse aus Heumilch g.t.S.
Enthält Werbung für leckeren Bergkäse g.U. aus Heumilch g.t.S.

ICH WILL KÜHE! Oder genauer: Ich will Heumilchkühe! Seit Tagen scharre ich hier in Hamburg mit den Hufen und warte total ungeduldig darauf, dass ich endlich los kann. Nach Österreich. Ins Salzburger Land. Zu den freilaufenden Kühen auf die Alm. Und zum guten Käse aus Heumilch. Das wunderschöne  Projekt „Senner meets Blogger“ der AMA ruft verflixt laut nach mir.

Aber ich muss mich gerade noch ein klitzekleines Bisschen gedulden. Die bäuerlichen Familienbetriebe haben in der heißen Sommerzeit gerade Stress und müssen sich zunächst intensiv um ihre Heuernte und um das Wohlbefinden ihrer Kühe kümmern. Sowas geht natürlich vor, klar. Als Wartezeitverkürzung backe ich derweil kleine Brötchen. Und zwar kleine, extrem leckere und saftige Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat. Die sind supereinfach ohne Hefe gemacht, in 20 Minuten frisch und duftend aus dem Ofen und bringen eine  ganz entscheidende Ladung aromatischen Heumilchkäse mit. Ich finde, das tröstet schon mal sehr gut für einen Moment über die Reisesehnsucht hinweg, oder?!

20-Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat - ein Backrezept mit Heumilchkäse | GourmetGuerilla.de

Apropos Reisesehnsucht: Meine reizenden „Senner meets Blogger“-Teamkolleginnen waren beide schon in Österreich und haben tolle Impressionen von faszinierenden Menschen, Orten und Kühen mitgebracht: Simone war in Tirol unterwegs und Trikytine hat Voralberg unsicher gemacht. Und sie haben natürlich auch wieder in bester Foodblogger-Tradition fantastische Heumlichkäse-Rezepte im Gepäck. Die solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen! Zu oft darf ich bei den beiden aber gerade nicht vorbeischauen, sonst – ihr ahnt es schon – schlimme Reisesehnsucht … Hunger … noch viel, viel mehr Brötchen mit Käse … schlimme Bauchröllekes. Wenn ihr aber die volle Ladung wollt, sucht im Social Media einfach nach dem Hashtag #sennermeetsblogger und taucht ein in Landschaft, Kühe, Kultur und geschützte regionale Spezialitäten.

Die EU schützt die Spezialitäten aus natürlicher Milchwirtschaft mit internationalen Siegeln

Siegel g.t.S. garantiert traditionelle SpezialitätUnd solltet ihr euch gerade noch fragen, was (zum Henker)  denn jetzt so toll an diesem Käse aus Heumilch g.t.S. ist … hier kommt die superschnelle Zusammenfassung: Kühe, die Heumilch geben, fressen ausschließlich die natürlichste gewachsene Nahrung für Kühe – nämlich Gras von der Weide mit Widlkräutern. Der Milchbauern mähen ihre Wiesen mehrfach im Sommer (oft auch von Hand) und lagern das getrocknete Gras dann als Heu für den Winter ein. Silage, Pallets, Kraftfutter oder gentechnisch manipuliertes Futter sind für Heumilchkühe streng verboten.

Daher ist die Heumilch g.t.S. eine hochwertige und garantiert traditionelle Spezialität und kann dann beispielsweise zu bestem österreichischen g.U. EU-Siegel geschützte UrsprungsbezeichnungBergkäse g.U. mit geschützter Ursprungsbezeichnung werden. Das beutetet, dass der Heumilchkäse in einer bestimmten geografischen Region erzeugt, verarbeitet und zubereitet wurden, wobei lokale Hersteller überliefertes Wissen und Ausgangsstoffe (die Milch) aus der Region nutzen. Die EU vergibt diese streng kontrollierten Siegel nur an traditionell hergestellte Produkte mit klarer Herkunft. Wenn ihr euch interessiert: Man findet diese Spezialitäten tatsächlich auch beim Discounter um die Ecke – haltet einfach nach den Siegeln Ausschau.

Meine kleinen Brötchen kommen heute übrigens mit einer üppigen Emmentaler-Haube aus Heumilch g.t.S.. Das macht sie wunderbar herzhaft und würzig. Innen sind die leckeren Dinger durch den Spinat schön saftig und ein bisschen feucht … toll, um sie einfach so ohne Belag zu vernaschen. Oder ihr serviert die schnellen Käse-Zwiebel-Brötchen als herzhafte Beilage zu Bowles, Salaten oder zum Grillen. Butter kann man natürlich trotzdem  auch noch draufmachen … das schmeckt ebenfalls sehr attraktiv, nech.

So, ich will Kühe! Ich glaube, das sagte ich schon, oder?

Stay tuned  für Österreich (ich sage Bescheid, wenn es losgeht) und:

Habt es lecker! 

20-Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat - ein Backrezept mit Heumilchkäse | GourmetGuerilla.de20-Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat - ein Backrezept mit Heumilchkäse | GourmetGuerilla.de

Das Rezept für 20 Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat

Zutaten für 6 Brötchen:

280 g Mehl
80 g Haferflocken
3 EL Röstzwiebeln (Fertigprodukt)
1 TL Salz
1 kräftige Prise geriebene Muskatnuss
1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
250 ml Buttermilch
1 EL Honig
100 g gehackter Spinat (TK aufgetaut und gut ausgedrückt)
100 g guter Emmentaler, gerieben (am besten aus Heumilch, z.B. von Woerle)

Und so geht’s:

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die trockenen Zutaten Mehl, Haferflocken, Röstzwiebeln, Salz, Muskatnuss und Backpulver in einer Schüssel gut mischen.

In einer zweiten Schüssel Buttermilch mit Honig und gehacktem Spinat verrühren. Zu der Mehlmischung gießen und mit den Knethaken vom Handrührgerät 2 Minuten zu einem homogenen Teig verarbeiten. Mit der Hand kurz nachkneten.

Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen 6 Kugeln formen und mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit dem geriebenen Emmentaler üppig bestreuen und 20 Minuten bei 200 Grad backen.

Die fertigen Käse-Zwiebel-Brötchen kurz bei offener Ofentür ruhen lassen und anschliessend auf einem Gitter auf Esstemperatur abkühlen lassen.

20-Minuten Käse-Zwiebel-Brötchen mit Spinat - ein Backrezept mit Heumilchkäse | GourmetGuerilla.de

[penci_recipe]