Kräuter-Scones mit Zitronen-Butter #rezept #gourmetguerilla © 2013 Mel. All rights reserved.

Schwuppdiwupp im Ofen und wieder raus: Kräuter-Scones mit Zitronenbutter

Frisches, knuspriges und noch ganz warmes Brot mit Kräuterbutter ... das ist immer ein Knaller. Heute drehen wir den Spieß aber mal um und geben die Kräuter gleich mit in den Brotteig. Dort entfalten sie beim Backen ganz wunderbar ihr frisches Aroma. Und da die Kräuter ja so schon bestens untergebracht sind,  haben wir viel mehr Freiraum, um mit der Butter zu spielen: Die darf sich heute zur Abwechslung genüsslich in frischer Zitrone rollen.

Kraeutermuehle

Zitronen-Butter

Zusammen sind die beiden dann ein unschlagbares Duo. Gleich drei Mal gab es in der letzten Woche die Kräuter-Scones. Das geht allerdings auch nur, weil der Teig ohne Hefe in 5 Minuten schnell zusammengerührt – schwupp! – als ganzer Fladen unkompliziert auf ein Blech geworfen und nach 25 Minuten – diwupp! – fertig, braun und duftend aus dem Ofen geholt wird. Mann und Kind sagen exakt immer das Gleiche, wenn sie die herzhaften Scones zu Gesicht bekommen: „Papa, Papa, da ist wieder dieses tolle Brot.” – „Oh Mann, wieso kann ein Brot nur so gut riechen?!” Dann bricht sich jeder seine Ecke ab und zehn Minuten später ist nix mehr da. Familienritualverdächtig. Außerdem spitze für die kommende Grill-Saison, Picknicks, Parties und Buffets.

Kraeuter-Scones mit Zitronen-Butter3

Kraeuter-Scones mit Zitronen-Butter4

Ich habe das Rezept für die Scones aus der tollen Slowly veggie! und nach dreimaligem Backen dann auch die für mich optimale Zubereitung herausgefunden: Der Teig darf nur so lange mit dem Handrührgerät verknetet werden, bis alle Zutaten gerade homogen vermischt sind. Knetet man zu lange, wird der Teig zäh. (Zur Not geht das natürlich auch mit den Händen, ist aber eine etwas klebrige Angelegenheit). Damit die Kräuter-Scones beim Backen auch schön saftig und nicht zu trocken werden, gebe ich mehr Milch als im Originalrezept dazu. Dadurch verlängert sich die Backzeit um 5 - 10 Minuten:

 

Das optimale Kräuter-Scones-Rezept (total idiotengelingsicher)
für ca. 10 - 12 Stück

50 g frische gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Kerbel, Oregano, Thymian, Rosmarin, Schnittlauch, Koriander) fein schneiden. Ich verwende dabei auch alle nicht holzigen Stiele der Kräuter mit – denn da versteckt sich häufig besonders viel Geschmack.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Kräuter mit 460 g Dinkelmehl, 1 TL Salz, 1 TL Currypulver und 2 TL Weinsteinbackpulver vermischen. 125 g kalte Butter in kleinen Stückchen, 1 Ei und 250 ml Milch zugeben. Mit dem Knethaken des Handrührgeräts gerade so lange verkneten, bis alle Zutaten vermischt sind.

Ein Blech mit Backpapier auslegen, etwas Mehl aufstäuben und den Teig aus der Schüssel direkt auf das Blech geben. Mit bemehlten Händen zu einem 2cm flachen Fladen formen. Ein scharfes Messer in Wasser tauchen und den Fladen 4 oder 5 Mal tief einschneiden, sodass „Tortenstücke” entstehen.

25-30 Minuten backen (Ober-Unterhitze).

Für die Zitronenbutter die Schale 1 unbehandelten Zitrone fein abreiben. 80 g zimmerwarme Butter mit den Händen zu einer Kugel rollen, kurz in den Kühlschrank stellen und dann in der Zitronenschale wälzen.

Die Kräuter-Scones noch warm mit Zitronenbutter servieren.

Kraeuter-Scones mit Zitronen-Butter

 

Stoerer für EInkaufszettel ausdrucken

 

 

GourmetGuerilla - Kräuter-Scones mit Zitronenbutter

17 Comments

  1. Schaut super aus, würde ich mir aber nicht zutrauen, an das Brotbacken habe ich grausige Erfahrungen. Die Schale in den letzten Bildern ist super, woher hast du eigentlich dein ganzes schickes Geschirr ?

    grüße

  2. Mel

    Cheftatze, ich bin wirklich der größte Back-Klaus der rumläuft. Wenn ich also nun die Scones backen kann, ohne einen Nervenzusammenbruch zu bekommen, KANNST DU DAS AUCH. Zum Geschirr: Irgendwann habe ich einfach aufgehört, Schuhe und Handtaschen zu sammeln und bin auf Geschirr umgestiegen. Bring mich in eine Porzellanabteilung oder auf den Flohmarkt und hol mich nach zwei Wochen mit einen LKW wieder ab. So sieht´s aus.

  3. Ui super tolle Idee Mel! ist gleich gemerkt für die nächste Balkon- und Grill-Gelegenheit.. :)
    mir geht es ähnlich wie cheftatze – Backen ist nicht sooo mein Metier (wobei Brot geht noch eher als Kuchen ;) ) .. ich hoffe mal ich krieg das hin. Die Zitronenbutter liebe ich jetzt schon!
    lg *annette

    • Mel

      Annette, es ist wirklich sehr einfach. Man muss nichts weiter können, als ein Handrührgerät und den Ofen einzuschalten. Der Rest ist ein Klacks. Trau Dich ;-)

  4. Maren

    Ob das auch mit einem anderen Mehl geht? Ich werde mal eine glutenfreie Variante versuchen … sieht soooo lecker aus!

    • Mel

      Maren, wenn Du glutenfreies Mehl verwendest, solltest Du vielleicht besser etwa 10 g Johannisbrotkernmehl zugeben. Ich bin gespannt!

  5. Oh, schaut das gut aus! Das könnte glatt meine heißgeliebte Focaccia beim Grillen und Picknicken ablösen!
    Herzliche Grüße,
    Dani

  6. Mel

    Dani – genau. Weil man nicht dieses ganze Hefe-Warte-Gehenlassen-Gedöns berücksichtigen muss ;-) Bort mit Hefe ist natürlich auch super, hebelt mich aber immer aufgrund des Planungs- und Zeitfaktors aus.

  7. Astrid

    Ein ganz tolles Rezept! Ging wirklich ratzfatz und schmeckt himmlisch (sogar mit TK-Kräutern). Das Brot kommt in unser Familienkochbuch! :-) Danke!

  8. mo

    sensationell, erster versuch war schon fast so huebsch wie deine, heute als weckerl probiert u auch sehr sehr gut, viele frische kraeuter aus dem garten rein, einfach toll, DANKE!

  9. Oh man, das sieht so lecker aus. Unsere Balkon-Kräuter haben alle den Winter überlebt und treiben gerade schön aus. Da können wir das Rezept bald mit eigenen Kräutern testen.

  10. Ich habs heute nachgebacken, es war so lecker! Ich 30min fand ich ein bisschen zu lang, aber es war trotzdem super.
    In Kombi mit der Zitronenbutter ein Träumchen, danke!

  11. Liebe Mel,
    wir haben die Scones gestern nachgebacken und sie waren superlecker! Als ich sie gesehen habe, war´s Liebe auf den ersten Blick und sie haben genau so gut geschmeckt wie sie aussehen :) Wir haben die Zitronenbutter weggelassen und die Zitronenschale gleich in den Teig gegeben, weil es sie bei uns zu pochiertem Frühlingsgemüse und Bärlauchpesto dazu gab, da war die Butter nicht wirklich nötig.
    Liebe Grüße,
    Dani

  12. jana

    ich hatte das rezept jetzt schon seit eeeewigkeiten auf meiner nachkoch-/nachbackliste und bin letztes wochenende endlich dazu gekommen, die scones zu machen – was soll ich sagen: der freund & ich sind schwer begeistert, darum gibts die scones heute gleich wieder. wird gleich in die rezeptsammlung aufgenommen und sicherlich noch sehr häufig auf dem essenstisch landen.

    danke für das tolle rezept!

  13. Die sehen so lecker aus.
    Habe jetzt schon öfter gesehen, dass die leckeren Scones nachgebacken wurden z.B. bei den Jungs von Guerilla Kitchen oder hier: http://wunderfitzig.bplaced.net/?p=1010#comment-92

    Habe sie nun in meine Nachbackliste aufgenommen :)

    LG Sarah

  14. Gestern gesehen, heute ausprobiert, absolut begeistert!
    Ich neige dazu, besonders bei Broten immer irgendwas falsch zu machen, aber diese Scones sind mir sogar mit Tiefkühlkräutern prima gelungen und haben super zu einem selbstgekochten Linsencurry gepasst!
    Eins von vielen Rezepten von diesem Blog, die ich sicher wieder mache, danke!

One Trackback

  1. By Brownie Mess 2 Jun ’13 at 16:49

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *