5-Elemente-Küche bei Frau Annke: Rote-Beete-Carpaccio

Rote Beete Carpaccio #rezept #gourmetguerillaDie letzten Tage des Jahres stehen vor der Tür. Die TV-Sender überbieten sich (wie jedes Jahr) gegenseitig mit spektakulären Jahresrückblicken und ich frage mich (übrigens auch wie jedes Jahr), wo – zum Teufel – denn mal wieder die besinnliche, erlebnisintensive Adventszeit geblieben ist. Artig klopfte der 1. Advent an die Tür … und ZWOOOOOOSH! brannten im Zeitraffer alle Kerzen ab und ZACK! stand der Weihnachtsmann vor der Tür. Hohoho. Hm.

Aber hey, natürlich gab es auch ganz tolle Momente. Ein ganz wunderbarer Moment war zum Beispiel, als ich mich abgespannt und angefressen einfach mal für ein paar Stündchen an Frau Annkes Küchen-Klapptisch parken konnte. Und dort prompt mit einem wundervollen 3-Gang-Abendessen verwöhnt und rekonvalesziert wurde. Von Frau Annke (auch bekannt als Traumschaumannke) und ihren tollen Prosnetscho-Koch-und-Plauder-Abenden habe ich ja schon ausführlich erzählt. Ihr seid also im Bilde.

Daher können wir uns jetzt auch sofort auf die fantastische 5-Elemente-Vorspeise konzentrieren, mit der sie mich ebenso überrascht wie umgehauen hat. Rote Beete und Tofu … ein bißchen Skepsis ist hier natürlich sehr verständlich. Zusammen mit einem kleinen Arganöl-Dressing geben die beiden hier allerdings ein very sexy Vorspeisen-Debüt. Bitte sehr, meine Damen und Herren – eines meiner Adventshighlights 2011:

Hier kommt Annkes Originalrezept:

Für diese blutrote Vorspeise muss kein Schwein sterben.

Zutaten für 2 Personen:
1 nicht allzu kleine gegarte Rote-Beete-Kugel
(gibt’s auch vorgekocht im Vakuum-Beutel)
Räuchertofu
2 Esslöffel Kapern
etwas Brunnenkresse

Dressing:
Arganöl oder Sesamöl oder Kürbiskernöl oder ein anderes aromatisches Öl
Schwarzer & weißer Pfeffer
Salz
3–4 Esslöffel Orangensaft, möglichst frisch gepresst
1 Prise Paprikapulver
1 Schuss Agavendicksaft oder etwas Honig
1/2 Teelöffel Senf (süß)
(in dieser Reihenfolge gemixt, wird ein echtes 5-Elemente-Dressing draus!)

Und so geht´s:
Rote Beete in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln und auf Teller verteilen. 2 Scheiben davon in kleine Würfel schneiden, der Rest der Kugel wandert schon mal in den Mund. Ca. 1/4 des Tofu-Pakets in feine Scheiben schneiden, dann würfeln.

Beide Würfelpartien nacheinander über die auf dem Teller liegenden Rote-Beete-Scheiben geben. Kapern nach Geschmack dazu arrangieren. Von der Kresse nur die Köpfchen abschneiden (Schere!) und auf die Teller schneien lassen. Dressing mit Löffelchen darübergeben. Alles nochmal mit schwarzem Pfeffer beregnen.

Die beiden anderen umwerfenden Gänge zeige ich Euch demnächst in diesem Theater …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.