{Vegan & Summer} Kühle asiatische Sommer-Nudeln mit cremigem Erdnussdressing

Asiatische Sommernudeln mit cremigem Erdnussdressing | GourmetGuerilla.de

Was für ein großartiges Wochenende war das denn bitte? Nur mal so für´s Protokoll, falls irgendwann wieder dieses Nörgel-Gerücht aufkommen sollte, wir hätten dieses Jahr keinen richtigen Sommer gehabt: 16 Stunden Sonne am Tag, ein blank geputzter, azurblauer Himmel, laue Lüftchen und glückliche Menschen die sich draussen in Minimalbekleidung tummeln (irgendwie sind wohl Hotpants gerade für Mädels wieder ziemlich angesagt.) Und im Moment gleisst es auch schon wieder so hell in unserem Wohnzimmer, dass ich die Vorhänge zuziehen muss, um überhaupt etwas auf meinem Klapprechner erkennen zu können. Er ist mitten unter uns, der Sommer!

Der Mann uns ich haben unser Wochenende in entspannter Zweisamkeit genossen. Das Kind hat nämlich die ersten Sommerferien seines Lebens und fährt das volle Verwöhnprogramm bei seiner Oma: Grillen, Kino, Spielzeugläden, Frikadellen, Eis, Eis, Eis und das Planschbecken im Garten. „Hallo Mama und Papa”, lässt er uns in seiner Badehose per omagedrehtem Handyfilm wissen. „Dieser Film ist für Euch. Ich hoffe, er gefällt Euch, denn ich zeige Euch hier meine neueste Erfindung!” Er legt eine kurze Pause ein, um seine nun folgende Enthüllung noch ein bißchen dramatischer zu gestalten: „Meine neueste … ARSCHBOMBE!” Ich muss kurz husten, WAS? Man sieht, wie viel Vergnügen es ihm macht, ein verbotenes Wort benutzen zu können. Denn: Kennt jemand eine adäquate Alternative zu diesem Wort, dass bei Duden bestimmt mit einem „ugs.” gekennzeichnet wird? Ich auf jeden Fall nicht … Das Kind strahlt regelrecht vor Wonne. Dann rennt er los und springt volle Pulle mit dem Popo zuerst ins Planschbecken. Das Wasser erhebt sich brav nach allen Seiten, spritzt mindestens 3 Meter weit und entlockt Oma (die nur 1 Meter neben dem Aufblas-Pool steht und weiterhin tapfer das Handy hochhält) ein wunderbares „ÄÄÄHHHHIIIIII!” Ja, es sieht so aus, als hätten die beiden eine wundervolle Zeit und eine Menge Spaß miteinander. Das erinnert mich an meine schönsten Kindheitssommer bei Oma und Opa Garten.

Der Mann und ich machen derweil Dinge, die Erwachsene so tun, wenn sie nicht auf den Nachwuchs aufpassen müssen: Wir gehen Essen (ohne Flecken und Ermahnungen), flanieren romantisch (ohne Skateboard vor den Füßen oder an den Knöcheln) und schaffen es endlich mal ins Feiluftkino im Schanzenpark. Mit Picknickdecke und gekühlten Weinfläschchen unter dem klaren Sternenhimmel, liegen wir mitten in der Nacht auf der Wiese, gucken 7 Psychopaths und haben Spaß. Mit dabei: Unser Lieblings-Sommer-Salat – asiatisch inspiriert, direkt aus dem Kühlschrank mit viel frischem Gemüse und einem wunderbar würzig-cremigen Erdnussdressing. Ich würde sagen: Mindestens genau so erfrischend wie eine A … – na ihr wisst schon.

Asiatische Sommer-Nudeln mit cremigem Erdnussdressing #rezept #gourmetguerilla #vegan #asia

Erdnuesse

Asiatische Sommer-Nudeln mit cremigem Erdnussdressing #rezept #gourmetguerilla #vegan #asia

Hier kommt das Rezept für 4 als Beilage oder für 2 zum Sattessen:

250 g chinesische Weizennudeln für ca. 5 Minuten in kochendem Wasser garen, abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken. In einer Schüssel mit 3 EL geröstetem Sesamöl behutsam aber gründlich vermischen, bis alle Nudeln etwas von dem Öl abbekommen haben.

1/2 Schlangengurke, 2-3 kleine Möhren, 1 kleine Zwiebel, 3 Frühlingszwiebeln, 1 gelbe Paprika und 1 Peperoni waschen, putzen und in feine Scheiben, Stifte oder Würfel schneiden und zu den Nudeln geben. Es sieht sehr nett und bunt aus, wenn die Gemüsesorten unterschiedliche geschnitten sind. (Die Möhren kann man auch prima grob raspeln.)

Aus 2 EL geröstetem Sesamöl, 3 EL Sojasoße2 EL Tahini (Sesampaste aus dem Asialaden oder vom Türken), 2 EL Erdnussmus ohne Zusatzstoffe (oder Erdnussbutter mit möglichst wenig Zucker), 2 EL Reisessig (oder Apfelessig), 1 EL Zucker, 1 EL Sambal Oelek (aus dem Asialaden oder Asia-Regal im Supermarkt) ein cremiges Dressing rühren. 1 daumengrosses Stück Ingwer und 2–3 Knoblauchzehen pellen, fein hacken und unter das Erdnussdressing rühren.

Das Dressing zu den Nudeln geben und alles vermischen, bis überall Dressing gelandet ist.

Vor dem Servieren 5 EL Erdnüsse und 1 EL schwarzen oder weißen Sesam über die Nudeln streuen. Und wer darauf steht, dekoriert noch mit frischem Koriander oder rotem Basilikum.

Tipp: Die Nudeln können sofort serviert werden, sind aber noch besser, wenn sie etwas im Kühlschrank durchziehen durften. Im Voraus zubereitet, hält sich das ganze lockere 3 Tage im Kühlschrank. Perfekt als sommerliches Abendessen, als Lunch im Büro, zum Grillen oder im Freiluftkino. Hühnchen- oder Tofuspieße passen unglaublich gut dazu!

Asiatische Sommer-Nudeln mit cremigem Erdnussdressing #rezept #gourmetguerilla #vegan #asia

 

Einkaufszettel ausdrucken

 

 

GourmetGuerilla – Asiatische Sommer-Nudeln mit cremigem Erdnussdressing

14 Comments

  • Liebste Mel, ich kann nur sagen: Ja, es war ein geiles Wochenende – der Wiesbadenmann und ich waren auch in Hamburg und oben an der Ostsee – grandios. Der Salat hört sich lecker an – nächstes Wochenende ist bei uns Open-Improtheater…da wäre der doch genau das Richtige.
    Sei herzlichst gegrüßt, Alex

  • Liebe Mel, was für ein tolles Rezept! Das hat es mir direkt angetan und musste ausprobiert werden. Sehr sehr lecker (auch wenn ich nächstes Mal weniger Zwiebel und Knobi und Sambal Olek nehmen werde – das war mir etwas viel).

    • Hallo Nora, ich mags ja gern würzig ;-) Sensible Gaumen nehmen am besten zunächst die Hälfte Knoblauch, Ingwer und Sambal und tasten sich langsam an die optimale Mischung ran.

  • Soooo lecker … gerade jetzt wo es so heiß ist. Danke für dieses tolle Rezept !
    Und dass man den Einkaufszettel ausdrucken kann …. : super Service.
    Herzlichen Dank
    Anne

  • Liebe Mel,
    mjam, Dein Rezept klingt sooo lecker, und ich würde es am liebsten gleich nachkochen – mir fehlen aber die Weizennudeln und das geröstete Sesamöl. Verrätst Du mir Deine Bezugsquellen?
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Gabriele

    • Hallo Gabriele, ich kaufe meine Zutaten im Asia-Laden bei uns im Viertel. Wenn bei Dir keiner in der Nähe ist, schau einfach im Asia-Regal in einem größeren Supermarkt. Sesamöl und Chinesische Nudeln (in quadratischen Portionen abgepackt) gehörten da meist zum Standardprogramm. Solltest Du da nicht fündig werden, nimm einfach normale Spaghetti. Sesamöl findet man auch häufig im normalen Essig/Öl-Regal im Supermarkt. Alternativ geht auch ein Erdnussöl oder jedes andere Öl – die schmecken zwar nicht so intensiv, aber die anderen Zutaten reissen das schon wieder raus. ;-) Viel Spaß beim Kochen!

  • Hmmm, klingt verdammt lecker! Ich bin ja ein großer Nudelsalat-Fan und werde diese Variante bald mal ausprobieren! Besonders gut gefällt mir, dass er sich so lange hält, dann hat man am nächsten Tag auch noch etwas davon (vorausgesetzt, es bleibt überhaupt etwas übrig ;-) ). lg Frau Jot

  • nein, was sieht das lecker aus :) und da ich bei mir Zuhause einen absoluten Erdnuss-Junkie sitzen habe, werden die Nudeln bestimmt sehr sehr bald nachgekocht :) und dann am besten mit in den Park genommen und auf der Picknickdecke gegessen :) vielen Dank, für das schöne Rezept! Liebste Grüße, Kiki

  • Hört sich ja mal Hammer lecker an. Das werd ich mir auf jeden Fall demnächst mal machen. Vor allem als Mittagessen für die Arbeit bestimmt ne super Sache! Danke für die Inspiration.

  • Hallo Mel, dieses Rezept klingt einfach phantastisch. Ich liebe alle Zutaten, zusammen müssen sie einfach herrlich schmecken. Danke für die Inspiration!

  • Gerade zubereitet und verspeist – sehr sehr lecker auch ohne Knoblauch und Zwiebel (waren gestern erst türkisch essen und wollten erstmal ausdünsten ;-)). Musste mich zurückhalten, um meinem Freund nicht alles wegzuessen. Vielen Dank für das tolle Rezept!

  • Hallo Mel,

    danke für das Rezept. Es klingt herrlich, deshalb werde ich es demnächst ausprobieren.
    Du inspirierst mich immer wieder mit deinen tollen Rezepten :)

    Liebe Grüße
    Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.