Fromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.de

Käsecreme „Fromage fort”. Das Rezept für die definitiv leckerste Resteverwertung von Käse.

Der Franzose an sich isst bekanntlich gern Käse. Viel Käse. Und was macht er, wenn er nur noch viele kruschelige (und vielleicht auch schon ein bis zwei Tage Wochen über den optimalen Reifegrad gelagerte) Käseenden im Kühlschrank hat? Er wirft sie in einen Mixer, kippt einen Rest Weißwein aus der Buddel von letzter Nacht und eine kleine Knoblauchzehe drauf und schreddert das ganze zu einer wunderbaren Käsecreme. Etwas Salz und Pfeffer dazu – et voilà! – Fromage fort ist fertig.

Die gute Nachricht: Die ultimative Resteverwertung klappt mit allen mittelguten bis guten Käsen. Und insbesondere mit kräftigen und ausdrucksstarken Sorten. Egal ob Weich- oder Hartkäse, Pfeffer oder Schimmel (also der gute, gewollte Schimmel) – je vielfältiger die Ausgangssituation, desto besser der Fromage fort. Nur der Retorten-Gouda für 9,99 € das Kilo muss leider draußen bleiben. Denn wo kein Geschmack ist, kann auch der beste Weißwein(rest) leider nichts hinzuaddieren. Und Harzer Roller darf auch nicht mitspielen. Aus Gründen. Is klar, ne.

Fromage fort schmeckt hervorragend als kalter Brotaufstrich, als Dipp zu Gemüsesticks, Chips, Tacos, und anderem nicht so gesunden Kram. Die ultimative Krönung gibt´s allerdings mit ein bißchen Hitze: im Ofen gratiniert auf Baguette (oder jedem anderem Brot der Wahl). Dazu ein Gürkchen, ein Radieschen und definitiv mehr guten Wein – das Leben kann so schön sein!

Versucht auch Variationen mit Kräutern, wie z.B. Schnittlauch oder Basilikum. Und wenn der Weißwein alle ist, tut es im Zweifel auch ein Schnäpschen und etwas Frischkäse oder Cree fraiche als „Weichmacher”.

Let´s schredder together and never to part.
Together forever we two …

Fromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.de Fromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.deFromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.de Fromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt das Rezept für die köstliche Käsecreme „Fromage fort”

Zutaten für 2 kleine Schüsseln:

250 g gemischte Käsereste (gern mit der essbaren Rinde)
250 ml Weißwein
1 Knoblauchzehe, gebellt
2 kräftige Prisen schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 TL Salz (oder mehr nach Geschmack
1 Messerspitze Cayennepfeffer

Optional zum Servieren:
gehackte Frühlingszwiebeln
Gürkchen
Gemüsesticks
Baguette oder Low Carb Brot (nach diesem Rezept)

Und so geht´s:

Nicht zum Verzehr geeignete Rinde vom Käse entfernen und alle Sorten in Würfel schneiden.

In einem leistungsstarken Mixer die Käsewürfel zusammen mit Wein, Knoblauch und Gewürzen zunächst auf kleiner, dann auf höchster Stufe zu einer Creme verarbeiten.

Die Creme in Frischhaltedosen füllen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren oder direkt Servieren.

Tipps:
Ich liebe frisch gehackte Frühlingszwiebeln auf meinem Fromage fort. Aber probiert gern auch Schnittlauch oder andere zarte Kräuter.

Man kann Fromage fort nach belieben variieren, indem man z.B. gemahlene Paprika, mehr Cayennepfeffer  oder Kräuter mit mixt. Da ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt.

Wenn ihr nur wenig salzige und sehr milde Sorten Käse parat habt und/oder keinen Alkohol mögt, könnt ihr anstatt Wein auch Gemüsebrühe verwenden.

Fromage fort gratiniert mit einer leichten Bräune ganz wunderbar auf Baguette im Ofen bei 180 Grad.

Probiert das ganze total low carb mit selbstgemachten Bacon Chips und Cheddar Crackern. Die wahre Geschmacksexplosion – versprochen!

Fromage fort Käsecreme – perfekte Resteverwertung von Käse und Wein | GourmetGuerilla.de

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.