Low Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.de

Mein bestes Rezept für fluffigen Low Carb Stuten oder Weißbrot

Low Carb Brote müssen grundsätzlich graubraun sein und aus ziemlich vielen Körnern und einer Menge Feuchtigkeit bestehen? No way! Heut trete ich den fluffigen Gegenbeweis an. Ich gestehe: Ich habe ziemlich lange getüftelt, um ein helles Low Carb Brot mit lockerer, elastischer Krume und brauner Kruste hinzukriegen. 10 Gramm mehr von diesem, 10 Gramm weniger von jenem, 20 Grad heißer, 15 Minuten länger … sowas ist ja eigentlich überhaupt nicht mein Ding. Gebt mir ein paar Zutaten und eine Pfanne und es geht direkt los. Auch gern ohne Rezept und so. Aber beim Backen isses nun mal genau so. Da kommt es auf jedes Gramm an. Mööööp.

Als die überaus kritische Jury der Mann dann aber gestern vorsichtig in das Brot biss, es genauestens beroch, Geschmack und Luftigkeit minutiös prüfte, wie ein Weinkenner die Luft in kleinen Stößen einsog und schließlich anerkennend bemerkte „Das ist das beste Low Carb Brot, das du je gebacken hast”, war ich am Ziel. Der Mann ist bereit, dieses Brot zu lieben. Yeah! Und ich bin bereit, das Rezept mit euch zu teilen.

Dieses Brot wird auf jeden Fall ein erfreuliches Scheibchen dazu beitragen (sozusagen), dass wir weiterhin motiviert unsere Low Carb Phase durchhalten. Denn wenn man durchhält und nicht in die alten Muster zurückfällt, funktioniert das ganze ja wirklich ausgezeichnet. Keine Heißhungerattacken, kein Fresskoma, gleichmäßiger Schlaf – und ja! – ein Bauchröllchen weniger. Ich möchte durchhalten. Und ich habe Pläne! Wie klingen zum Beispiel Grilled Cheese Sandwiches oder überbackene Zwiebelsuppe? Mit diesem Brot kann ich mir das super vorstellen.

Und ihr so?

Ach ja: Wenn ihr übrigens noch auf der Suche nach einen leckeren Low Carb Snack oder einem herzerwärmenden Abendessen seid, schaut doch mal bei den Süßkartoffel-Schnittchen aus dem Toaster oder dem Steckrüben-Gratin mit Thymian Hack und Paprika vorbei. Das waren die herausragenden Leser-Lieblinge der letzen Wochen.

Low Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.deLow Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.de Low Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt mein bestes Rezept für fluffigen Low Carb Stuten oder Weißbrot

Zutaten für ein kleines Brot:

60 g Eiweißpulver*
60 g Kokosmehl*
30 g Flohsamenschalen*, gemahlen
15 g Kartoffelfasern*
2 TL Backpulver

3 Eier, getrennt
250 ml Buttermilch
30 g Butter, geschmolzen
1 TL Salz
2 TL heller Essig, z.B. weißer Balsamico

1 Kastenform aus Silikon*,
ca. 14,5 x 10,5 cm

Und so geht´s:

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.

In einer weiteren Schüssel das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen und dann Eigelbe, Essig, Salz, Butter und Buttermilch kurz unterrühren, bis alles vermischt ist. Danach die „Mehlmischung” unter Rühren einrieseln lassen und sehr zügig mit dem Handrührgerät zu einem festen Teig verarbeiten.

Den Teig in die Silikonform geben und mit einem angefeuchteten Löffelrücken verteilen und festdrücken, damit sich keine Blasen bilden.

80 Minuten auf dem Gitterrost bei 175 Grad Ober-/Unterhitze backen. Anschließend den Ofen ausschalten und das Brot bei geschlossener Ofentür weitere 20 Minuten ruhen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter oder auf dem Gitterrost vollständig auskühlen lassen.

Tipps: Nach 60 Minuten Backzeit den Bräunungsgrad des Brotes prüfen und wenn es schon appetitlich braun ist, ganz lose mit einem Stück Alufolie abdecken. Bitte keine Hohlraumversiegelungen mit der Folie vornehmen, da sonst die Feuchtigkeit nicht mehr aus dem Teig entweichen kann und dieser kletschig wird.

Das Brot hält  sich – vollständig erkaltet – in der Form gelagert und lose abgedeckt bei Zimmertemperatur mehrere Tage.

Das Brot eignet sich auch sehr gut zum Toasten auf mittlerer Stufe.

Das Backergebnis kann mit anderen Produkten (z.B. einem anderen Eiweißpulver) unter Umständen etwas anders ausfallen. Die Produkte, die ich für mein Rezept verwendet habe, sind oben in der Zutatenliste verlinkt.

* Zutaten und Ausrüstung mit Sternchen findet ihr im gut sortieren Fachhandel oder ihr bestellt sie oben über die Partnerprogramm-Links bei amazon. Euch kostet das natürlich keinen Cent zusätzlich. Und ich bekomme ein paar Cent von amazon als Unterstützung für die Blogarbeit. Vielen Dank, dass ihr das möglich macht!

Low Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.deLow Carb Stuten oder Weißbrot | GourmetGuerilla.de

15 Comments

  • Aaah, ich bin sofort angefixt!
    Nur eine Frage: Flohsamenschalen hab ich nicht. Muss ich die kaufen? Kann man die mit nix ersetzen?

    Hysterische Grüße,
    Christina

    • Hallo Christina, ersetzen: leider nein! Sie absorbieren extrem viel Flüssigkeit und sorgen für eine gute Bindung. Es läuft wohl auf kaufen hinaus. Praktischer Weise gibt es die inzwischen aber auch in ganz vielen Drogeriemärkten in der Nähe von Low Carb Produkten, Leinsamen und Co. Liebe Grüße! Mel.

    • Jau, Brot-Family :-D Das Toast sieht ja auch sehr gut und locker aus! Die Kartoffelfasern sorgen meines Erachtens für Stand und Trockenheit. Ja nach Größe der Eier würde ich sogar noch mehr zugeben. Zu viel wird aber sägemehlig. Liebe Grüße!

  • Köstlich! Bin bei den meisten Eiweißbroten (vor allem aus dem Discounter…) trotz der guten Nährwerte eher abgeneigt. Mit deinem Rezept habe ich dem ganzen aber nochmal eine Chance gegeben und bin begeistert ;) Danke dir!

  • Hallo,

    Danke für dein cooles Rezept, aber sag mal muss das eine Silikon Form sein?
    Ich würde das irre gerne mal ausprobieren (ich hab schonmal Erdnussbutterbrot gemacht das auch perfekt war bis auf meiner Meinung nach der Geschmack deswegen das Interesse) nur für einen Versuch lohnt es sich nicht eine Silikonbackform zu kaufen und sonst backe ich lieber runde Kuchen :) hast du es vllt zufällig schon mal in ner glasform ausprobiert?
    Glg!

    • Hallo Mimi, ich mag Silikon so gern, weil wirklich nichts anbackt und das Brot locker aus der Form flutscht. Wenn Du eine Glasform nutzen willst, lege sie auf jeden Fall sorgfältig mit Backpapier aus, das Du dann nach dem Abkühlen im Ofen abziehen solltest. Viele Spaß beim Backen und liebe Grüße! Mel.

  • So Brot ist im Backofen…. bin gespannt, denn in deiner Zutatenliste kommen 30g Butter vor, die im Rezept dann aber nicht mehr erwähnt werden ;-) Ich hab sie einfach mal mit reingemacht und nun warte ich auf das Ergebnis. Für mich als ungeduldigen Probieren-Woller mit einem noch ungeduldigeren Göttergatten neben mir wird sich die Backzeit wie Kaugummi ziehen.

  • Hallo,
    danke für das Rezept und die „Laborarbeit“. Bevor ich es ausprobiere…
    Denkst du, man kann die Buttermilch ersetzen – würde´ nämlich gerne ein laktosefreies Brot machen?!
    Und das geschlagene Eiweis, in das dann die anderen Zutaten eingerührt werden…könnte´ mir vorstellen, das dann die luftige Pracht wieder zusammen fällt. Wenn man also auf das schlagen des Eischnees verzichtet? Schlankes Brot – schlanker Aufwand sozusagen?!

    Cheers, Tom

    • Hallo Tom, Du könntest einen nicht zu süßen, pflanzlichen Milchersatz versuchen und etwas mehr Essig zufügen. Du kannst natürlich auch auf die Schlagen des Eiweiß verzichten – aber dann übernehme ich keine Garantie für ein gleichmäßig fluffiges Brot :-) Liebe Grüße! Mel.

  • Liebe Mel, dieses Brot ist der O-ber-ham-mer! Obwohl ich das Rezept ziemlich frei interpretiert habe (warum sind Kartoffelflocken eigentlich so teuer?? Hallo, das sind KARTOFFELN?? Also weggelassen) ist trotzdem ist ein überaus fluffiges und schmackhaftes „Weiß“brot dabei herausgekommen. Das geht in meine All-Time-Favourites ein – danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.