Taglliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata | GourmetGuerilla.de

Tagliata mit Pflaumen- Rosmarin- Gremolata. Kurz gebratenes Steak mit süß-salzigem Kräuter-Topping. Zum Reinlegen!

Enthält Werbung für missverstandenes Steinobst
Enthält Werbung für missverstandenes Steinobst

Tagliata ist eines meiner liebsten Sommer-Gerichte. Man nimmt ein gutes Rumpsteak, brät es kurz und scharf von beiden Seiten knusprig braun, schneidet es in Scheibchen … und zack! … fertig ist  das superschnelle, leckere Komfort-Essen. Ohne langes Rumgemache in der Küche und Schwitz-Schwitz, dafür aber mit viel Zeit für ein Sundowner-Gläschen Rosé auf dem Balkon. Langeweile kann da an der Abendbrotfront übrigens auch gar nicht aufkommen, denn Tagliata lässt sich wirklich unglaublich vielseitig „stylen“. Mein aktueller Geheimtipp: Tagliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata.

Das kurz gebratene Steak wir mit einer Mischung aus frischen Kräutern, Knoblauch und Zitronenschale bestreut – der aus der Lombardei stammenden Gewürzzubereitung Gremolata. Der Extra-Knaller: Unsere Gremolata bekommt einen tollen Dreh durch saftig-süße kalifornische Trockenpflaumen. Was … Trockenpflaumen im Essen? Ja, richtig gelesen! Die passen nämlich ganz hervorragend zu Fleisch und heben das Aroma. Vielleicht erinnert sich der/die/das eine oder andere noch daran, dass Oma immer ein paar Trockenpflaumen zu ihrem perfekten Schweinebraten gab? Genau. Deshalb.

Warum die kalifornischen Trockenpflaumen überhaupt nicht fies und trocken sind, sondern prall, saftig und lecker bleiben, habt ihr ja schon bei den leckeren Käse-Crostini mit Pflaumen- Tomaten-Chutney gelesen. Aber wusstet ihr, dass sie nicht nur eine spannende Portion Geschmack, sondern auch wichtige Nährstoffe in euer Essen bringen? Trockenpflaumen enthalten ziemlich viel Vitamin K sowie Mangan, Kalium und Vitamin B6, die – neben anderen Funktionen – helfen, den Knochenbau zu erhalten und für einen normalen Blutdruck sowie die Blutgerinnung sorgen. Also: Lecker und spannend für eine ausgewogene Ernährung. Wer dazu noch mehr wissen möchte: Ausführliche Infos findet ihr auf der Homepage von Amaz!n Prunes.

Zurück zu unserer Tagliata: Werft ein paar grüne Salatblätter auf einen Teller, arrangiert die Steak-Scheiben hübsch darauf und toppt das ganze mit reichlich Pflaumen-Rosmarin-Gremolata. Noch ein bißchen Meersalz und Olivenöl und dann … hmmmm … genießt den unvergleichlichen Duft, der von eurem Teller aufsteigt! Und falls jemand noch etwas Kohlenhydrate dazu servieren möchte: Gekochte Kartöffelchen oder auch ein rustikales Baguette passen ganz toll.

Habt es lecker! 

PS: Noch mehr leckere Tagliata gefällig? Dann schau dir unbedingt auch die Marinierte Tagliata auf Soba- Nudelsalat mit Miso-Dressing an.

Taglliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata | GourmetGuerilla.deTaglliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata | GourmetGuerilla.de

Das Rezept für Tagliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata

Zutaten für 2 Portionen:

5 kalifornische Trockenpflaumen
Schale 1 Zitrone, fein gerieben
2 Knoblauchzehen, gepellt & fein gehackt
1 gehäuften EL frische Rosmarinnadeln, fein gehackt
2 EL Petersilie, fein gehackt
1 rote Peperoni, entkernt & gehackt

1 EL Butter
2 Rumpsteaks, 2 cm dick
1 EL Olivenöl
Meersalz

Dazu: 
gekochte kleine Kartoffeln oder Baguette
grüner Salat, gewaschen

Und so geht’s:

Die Trockenpflaumen mit einem großen Messer zunächst in Streifen schneiden und dann fein hacken.

Die gehackten Trockenpflaumen in einer kleinen Schüssel mit Zitronenschale, Knoblauch, Rosmarin, Petersilie und Peperoni gut vermischen.

Eine Pfanne auf hoher Stufe erhitzen, die Butter hineingeben und aufschäumen lassen. Die Rumpsteaks hineingeben und ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite braun braten. Aus der Pfanne haben und kurz ziehen lassen.

Den Fettrand der gebratenen Rumpsteaks abschneiden und wegwerfen (oder für eine Brühe einfrieren). Das Fleisch quer in Scheiben schneiden.

Grünen Salat auf einem Teller auslegen und die Tagliata darauf anrichten. Mit grobem Meersalz würzen und großzügig mit der Pflaumen-Rosmarin-Gremolata bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.

Dazu gekochte Kartoffeln oder Baguette servieren.  

Taglliata mit Pflaumen-Rosmarin-Gremolata | GourmetGuerilla.de

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.