Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas-Soße | GourmetGuerilla.de

Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas- Soße

Enthält Werbung für knackiges, grünes Gemüse
Enthält Werbung für knackiges, grünes Gemüse

„Bimi up, Scotty!“ Ich bin mir ja ziemlich sicher, dass wir Käptn James T. Kirks berühmtes Transportkommando bisher nie so ganz richtig verstanden haben. Denn bestimmt ging es da eigentlich gar nicht um die Beförderung von Oberflächen unbekannter Planeten zurück auf die fliegende Untertassensektion. Viel mehr wollte der schneidige James seinem Chefingenieur schon mal zackig klarmachen, dass er von seinen Abenteuern mit fremden Zivilisationen ganz schön nagenden Kohldampf bekommen hat. Und dass sich Scotty bitte flugs zum nächsten Replikator verfügen und den beiden ein leckeres Abendessen klar machen soll. Mit viel energiespendendem, knackigem grünen Gemüse, Vitaminen, Ballaststoffen und – natürlich – intergalaktisch gutem Geschmack: Bimi up eben.

Das tolle: Bimi® gibt es auch bei uns auf der Erde! Die natürliche Kreuzung aus Brokkoli und chinesischem Kailan-Kohl bündelt das beste aus grünem Gemüse, schmeckt kräftig aromatisch und bringt – Achtung: Funfact – u.a. doppelt so viel Vitamin C wie eine Orange mit. Dazu kommen Zink, Folsäure, Antioxidantien und Senföl-Glykoside (das klingt schräg, wirkt aber antibakteriell und kann somit helfen, Infekten vorzubeugen). So bleibt man auch auf diesem Planeten bei Begegnungen der dritten Art fit.

Bimi | GourmetGuerilla.de

Das Gemüse hat zarte süßlich-nussige Brokkoli-Röschen mit schlanken Stielen, die komplett und ganz einfach ohne Putzen und Abfall gegessen werden können. Ab jetzt gibt es also erst recht keine Ausreden mehr von wegen „Gemüseputzen ist so zeitraubend und kompliziert“, nech. Ab in die Pfanne oder den Topf – und los geht´s. Bimi® wird in der EU übrigens in England und Spanien angebaut und hat so verhältnismäßig überschaubare Transportwege.

Die Brokkoli-Variante kann roh oder gegart gegessen werden. Ich muss allerdings zugeben, dass ich kein großer Freund von Rohkost bin. Darum kommt Bimi® bei mir z.B. sehr gern für ein paar Minuten in den Wok – und superknackig, tiefgrün und lecker wieder raus. Perfekt als schnelles, kleines Gemüsegericht, als Beilage oder auch Salat-Topping.

Heute dürfen die Bimi® allerdings auf meinem Teller ihr (halb)asiatisches Erbe stäbchengerecht ausspielen. Mit kleinen Schnitzelchen in Erdnusspanade und einer blitzschnellen süß-sauren Ananassoße haben sie einen fantastischen Auftritt. Ich bin sicher, da würde sogar Mr. Spock Gefühle zeigen. Oder was meint ihr?

Also: Bimi up! Und habt es lecker 

Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas-Soße | GourmetGuerilla.de

 

Das Rezept für Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas-Soße

Zutaten für 2 Portionen:

1 kleine Dose Ananas im eigenen Saft (125 g Frucht und 125 ml Flüssigkeit)
2 EL Reisessig oder Mirin
2 EL Sojasoße

2 Minutenschnitzel à 125 g (Hähnchen oder Schwein)
50 g Erdnüsse, gesalzen
1 Prise Chiliflocken
1 EL Kokosöl nativ

1 EL Kokosöl nativ
1 Stück frischer Ingwer, gepellt & gehackt
2 Knoblauchzehen, gepellt & gehackt
1 kleine rote Chilischote, gehackt
200 g Bimi® , ersatzweise Brokkoli
2 EL Shao Xing Wein (aus dem Asia-Laden) oder trockener Cherry

Salz & schwarzer Pfeffer

Optional zum Bestreuen:
Frühlingszwiebeln, gehackt
Sesamsaat

Und so geht’s:

Für die süß-saure Ananassoße das Fruchtfleisch mit -saft, Reisessig, Sojasoße sowie einer Prise Salz und Pfeffer pürieren. Evtl. noch abschmecken und zur Seite stellen.

Für die schnellen Schnitzel die Erdnüsse zusammen mit Chiliflocken sowie einer Prise Salz und Pfeffer in einem Mörser zerstoßen oder in einem kleiner Mixer/Smoothiemaker mittelgrob mahlen. Die Erdnusspanade auf einen Teller geben. Die Schnitzel waschen, grob trockentupfen und mit beiden Seiten in die Erdnusspanade drücken, bis das Fleisch bedeckt ist. Das Kokosöl in eine beschichteten Pfanne erhitzen und die panierten Schnitzel hineinlegen. Bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten braten. Dann vorsichtig wenden und von der anderen Seite weitere 4 Minuten braten. Die Pfanne mit einem Deckel zudecken, die Herdplatte ausschalten und das Fleisch noch kurz ziehen lassen.

Für die knackigen Bimi das Gemüse kurz abbrausen und eventuell den unteren Stielansatz ganz knapp abschneiden. Größere Bimi-Stämmchen evtl. längs halbieren. (Wenn Ihr normalen Brokkoli benutzt, diesen mit etwas Stiel in kleine Röschen zerteilen.) Einen Wok (oder eine Pfanne) auf hohe Stufe erhitzen und das Kokosöl hineingeben. Ingwer, Knoblauch und Chili darin ca. 30 Sekunden unter ständigem Rühren braten, dann Bimi dazugeben. Unter Rühren ca. 5 Minuten braten, dann mit dem Shao Xing Wein bzw. Cherry ablöschen. Wenn der Wein verdampft ist, ein paar Tropfen Wasser zugeben und das Gemüse unter Rühren weitere 3 Minuten dünsten. Zum Schluss mit etwas Salz würzen.

Die Schnitzel mit Bimi® auf Tellern arrangieren und nach Geschmack mit gehackten Frühlingszwiebeln und Sesam bestreuen. Die süß-saure Ananas-Soße in kleinen Schälchen zum Dippen dazu reichen.

Und wer noch etwas mehr mag: Dazu schmeckt Basmatireis ganz wunderbar. 

Tipps: 
Wenn ein Mörser oder Mixer/Smoothimaker nicht vorhanden ist, die Zutaten für die Panade in einen Plastikbeutel geben, fest verschließen und mit einem Schnitzelklopfer oder Nudelholz kleinquetschen – das geht auch ziemlich gut. Keine Sorge, wenn das ganze nicht perfekt gleichmäßig wird. Die Schnitzel mögen extra-crunchige Stückchen sehr gern.

Sollte von der Soße ein Rest übrigbleiben, diesen einfach als exotisches Salatdressing nutzen.

Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas-Soße | GourmetGuerilla.de Schnelle Schnitzel in spicy Erdnusspanade mit Bimi und süß-saurer Ananas-Soße | GourmetGuerilla.de

 

3 Comments

  • Liebe Mel,
    das verkreuzte Gemüse kannte ich überhaupt noch nicht. Würde ich gern replizieren! Da wir technisch noch nicht ganz so weit sind, werde ich es probieren (und definitiv mögen), sollte es mal meine Umlaufbahn kreuzen. Und die Erdnuss-panierten Schnitzel mit Ananas-Sößchen sowieso.

  • Hm, ich wusste gar nicht, dass das ein Trademark-geschütztes Gemüse ist? Bei meinem Asia-Laden gibt’s das als chinesischen Brokkoli (Choi Sum?) schon ewig. Aber da knackig und grün und gemüsig und gesund einfach unschlagbare Argumente sind und das „Bimi“ (der? die?) köstlich schmeckt, ist das ja auch Jacke wie Hose :) Ein schönes Rezept jedenfalls.

    • Hallo Julia, der von Dir beschriebene Choi sum ist dem chinesischen Kohl Kai lan sehr ähnlich. Und Bimi ist eine Kreuzung aus Kai lan und Brokkoli. Choi sum ist ein eher blättriger Kohl mit langen Stielen und einer gelben Blüte – und damit tatsächlich anders als Bimi. Aber Verwandtschaftsgrade gibt es da in der Tat. Hauptsache knackig und grün :-) Liebe Grüße! Mel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.