Restaurant Peacetanbul Hamburg

Peacetanbul

Restaurant Peacetanbul HamburgIm Peacetanbul fühlt man sich ein bißchen wie in einer Gartenlaubenversion von 1001 Nacht. Am Ende der Marktstraße im Karoviertel und direkt gegenüber der Hamburger Messe liegt das Peacetanbul und begeistert mit seinem besonderen Charme: Überall glitzern Glasmosaike, funkeln bunte Lampen, oder fügen sich Fliesen und Tapetencollagen zu spannenden Wandbildern. In bester Mr. Kebap-Tradition (ein immer voller, türkischer Restaurant-Imbiss am Pferdemarkt, der wegen Kernsanierung schließen musste und von den Hamburgern schmerzlich vermisst wird) machen diese kleinen Hingucker den Laden ungemein liebenswert und gemütlich. An einer Wand wartet eine lange Reihe von Kinostühlen, ansonsten ist die Einrichtung mit Tischen und Bänken aus Holz eher schlicht gehalten. Ein DJ-Pult sorgt für coole musikalische Untermalung am späteren Abend. Leute, die es eher schummerig-kuschelig mögen, sitzen am liebsten im vorderen Raum, Tageslicht-Affine bekommen die volle Dosis im angebauten Wintergarten (da wird auch der graueste Tag hell und bunt).

Die Küche ist – wie der Name halb verrät – türkisch/arabisch. Es gibt jede Menge köstliche Gerichte, nur den eigentlich unvermeidlichen Döner-Drehsspieß nebst „Rasierapparat“ findet man hier nicht. Wenn man Döner „mit alles“ will, geht man besser woanders hin. Wer aber die anderen Seiten der türkischen Küche kennenlernen will, ist im Peacetanbul genau richtig. Auf der ständigen Karte stehen kleine, frisch gebratene Spießchen von Lamm, Huhn oder Rind, pikante Suppen, Eintöpfe, geschmorte Fleisch- und Gemüsegerichte und der großartige Peacetanbul-Salat. Dazu kommen täglich wechselnde Angebote.

Wenn man Glück hat, wird man nachmittags auch mal von der Tochter des Hauses bedient, einer entzückenden vierjährigen Maus im rosa Kleidchen, die, unter der Aufsicht ihres amüsierten Papis, äußerst gewissenhaft und konzentriert Gläser und kleinere Teller serviert. Und da man im Peacetanbul genau weiß, wie Kinder so ticken, geht man äußerst flexibel auf die mitunter seltsamen Speisewünsche von kleinen Gästen ein. „Ahja, Du möchtest ein bißchen Pommes mit ein bißchen Reis und einer halben Köfte? Und die halbe Köfte soll genau zwischen Reis und Pommes liegen? Kein Problem, machen wir Dir.“ Was soll ich sagen: Mein Sohn liebt das Peacetanbul. Der Mann übrigens auch.

Ein Klassiker auf der Karte – und unser absoluter Liebling – ist der Vorspeisenteller mit immer wechselnden, hausgemachten vegetarischen Köstlichkeiten. Er wird als „kleine“ und „große“ Version angeboten und ist wie eine Wundertüte: man weiß nie, was kommt, freut sich aber jedesmal wieder über die bunte, spannende Zusammenstellung. Mit dabei sind Klassiker wie gefüllte Weinblätter und Schafskäse im Blätterteig, aber auch ungewöhnlichere Kreationen mit Walnuss, Linsen, Sellerie, roter Beete, Weizen und anderen Gemüsen und Getreiden. Da werden plötzlich auch Gemüse sympathisch, die sonst eher nicht auf der Familien-Hitliste stehen.

Dazu noch ein kleiner Spieß vom Lamm und ein leckeres Gläschen Wein oder Ajran … und man fühlt sich wie der Sultan im Märchen nach der Behandlung durch Scheherazade – very peacefull.

Peacetanbul
Karolinenstr. 14+15,
20357 Hamburg
Tel. 040 5945877

Geöffnet:Mo – Do: 16:00 – 24:00
Fr: 16:00 – 2:00
Sa: 12:00 – 2:00
So: geschlossen
Über die Sommermonate kein MittagstischDie Öffnungszeiten werden gelegentlich etwas flexibler ausgelegt. Also am besten anrufen und nachfragen, sonst steht man manchmal vor verschlossenen Türen.