Gebackener karamellisierter Knoblauch | GourmetGuerilla.de

{Basics} Gebackener, karamellisierter Knoblauch. So einfach & umwerfend gut!

Das ist wieder mal so ein Rezept, dass eigentlich gar kein Rezept ist. Denn wenn etwas so einfach und schnell geht, ist ja quasi eher ein Grundnahrungsmittel: Gebackener, weicher, karamellisierter, unglaublich gut duftender Knoblauch. Boah! Das Zeug ist einfach umwerfend! Und alles, was man für diese kleine Schweinerei braucht sind frische Knollen, ein Löffelchen Butterschmalz oder Öl und ein heißer Ofen. Zack – fertig.

Wer den Ofen aus Energiespargründen nicht extra für ein bißchen Knoblauch anwerfen will (obwohl sich das aus geschmacklichen Gründen schon sehr lohnen würde), schiebt die Knollen einfach beim nächsten Auflauf oder Braten als blinden Passagier mit in den Ofen.

Das Ergebnis ist auf jeden Fall aufsehenerregend: Das mitunter doch scharfe Aroma des frischen Knoblauchs ist verschwunden und stattdessen warm, weich und rund geworden. Plus Röstaromen! Und wenn ihr euch jetzt noch fragt, was ihr dann mit den Aroma-Bomben so anstellten könnt … streicht die karamellisierten Zehen einfach mit etwas Butter auf ein knuspriges Stück Brot. Oder macht aus Butter, ein paar gebackenen Zehen und etwas Salz eine göttliche Knoblauchbutter. Verwendet eine gebackene Zehe für eure nächste Pastasoße. Oder gibt eurem Kartoffelpüree mit gebackenem Knoblauch ein fantastisches Extra. Ich bin sicher, ihr habt da auch ganz unglaublich gute Ideen!

Ich möchte ja nicht spoilern, aber am Donnerstag kommt hier ein unglaublich gutes Winteressen auf dem Blog. Und man munkelt, dass dort Spuren von gebackenen Knoblauch enthalten sein könnten. Ihr wisst Bescheid.

So, und jetzt ran die tollen Knollen.

Habt es lecker 

Gebackener karamellisierter Knoblauch | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt das Rezept für Gebackenen, karamellisierter Knoblauch

Zutaten:

2 ganze Knollen Knoblauch, ungeschält
2 TL Butterschmalz (oder Öl für Veganer)

evtl. 1 Stück Alufolie zum Abdecken

Und so geht´s:

Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Von den ganzen Knoblauchknollen oben einen schmalen Deckel abschneiden. Je 1 TL Butterschmalz  auf die Schnittfläche geben und mit den Fingern sanft in die Zwischenräume drücken.

Die Knoblauchknollen im Ofen ca. 40 Minuten backen. Wenn der Knoblauch oben zu dunkel wird, lose mit einem Stück Alufolie abdecken. Den fertig gebackenen Knoblauch direkt verwenden (zu Beispiel auf knusprigem Brot) oder abkühlen lassen. Die Zehen lassen sich ganz einfach aus der Knolle drücken und im Lieblingsrezept weiterverarbeiten. 

Tipps:
Der Gebackene Knoblauch hält sich einige Tage in einer luftdicht verschlossenen Dose im Kühlschrank.
Alternativ können die Zehen auch aus der Knolle gedrückt eingefroren und dann nach Bedarf einzeln aufgetaut und verwendet werden.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.