Rotwein-Kräuter-Rind mit Kartoffel-Sellerie-Knoblauch-Butter-Püree | GourmetGuerilla.de

Rotwein- Kräuter- Rind mit Kartoffel- Sellerie- Butter- Knoblauch-Püree. Juchee!

Enthält Werbung für Spanischen Rotwein
Enthält Werbung für Spanischen Rotwein

Ok, es ist wirklich verflixt schwierig, alle diese wirklich guten Dinge in eine kleine Überschrift zu zwängen. Quasi unmöglich! Also – hier kommt das ganze noch mal in der Long Version: Wir sprechen heute über ein zwei Tage lang in Rotwein und Kräutern mariniertes Rind und ein unglaublich fluffiges Kartoffel-Sellerie-Püree mit einer geradezu ungehörigen Portion Butter und gerösteten Knoblauch. So. Jetzt wisst ihr das ganze dolle Dingen. Sabbern erlaubt.

Vor zwei Tagen habe ich das Rind beim Fleischer des Vertrauens erworben und bin freudig damit mach Hause gestratzt. Meine Freundin Vivien hat mir schon vor etlichen Sommern in blumigen Farben von diesem großartigen Rezept erzählt, dass sie in bei ihrer Aufenthalte im warmen Süden kennen gelernt hat. Und das hat mich damals so gepackt, dass es mir seit Jahren im Kopf herum spukt: Ordentliche Stücke vom Rindfleisch werden mit scharfem Senf bestrichen und dann mit Kräutern und Rotwein mehrere Tage lang mariniert. Die Marinade macht auch günstigere Nicht-Filet-Teile wie z.B. Tafelspitz wunderbar zart. Dann kommt das aromatische Fleisch auf den heißen Grill und brutzelt braun vor sich hin. Dazu ein Stück Baguette und ein grüner Salat … das Leben kann so schön sein!

Ich habe das ganze kurzerhand in den Winter übersetzt. (Wer von euch einen Außen-Grill auch im Winter zur Verfügung hat: happy you!) Aber da ganze muss doch auch indoor mit der Pfanne funktionieren. Und das tut es. Sogar richtig, richtig gut. Der Salat wird kurzerhand durch ein üppiges Püree ersetzt – grandioses Soulfood in der kalten Jahreszeit!

Rotwein-Kräuter-Rind mit Kartoffel-Sellerie-Knoblauch-Butter-Püree | GourmetGuerilla.de

Das ganze ist außerdem auch so unglaublich gut, weil man fast nix machen und auch nicht viel können muss. Nur das mit dem Braten darf man nicht vergeigen – aber das kriegen wir zusammen ohne Probleme hin. Wichtig sind außerdem ein paar aromatische Zutaten für die Marinade: frische Kräuter, etwas Knoblauch und ein kräftiger, gehaltvoller Wein. Dafür muss man nicht zwingend zur 35-Euro-Buddel greifen. Auch im Supermarkt des Vertrauens wird man durchaus fündig: Ich habe für mein Rezept einen spanischen Rioja verwendet. Weine aus „La Rioja“ sind durch die älteste Herkunftsbezeichnung Spaniens geschützt und dürfen nur aus dieser Region stammen.

Dazu macht sich das Püree dann fast von allein.

Habt es lecker 

Rotwein-Kräuter-Rind mit Kartoffel-Sellerie-Knoblauch-Butter-Püree | GourmetGuerilla.de

Und hier kommt das Rezept für Rotwein-Kräuter-Rind mit Kartoffel-Sellerie-Butter-Knoblauch-Püree

Zutaten für 4 Portionen:

Für das Rotwein-Kräuter-Rind
600 g mageres Rindfleisch (z.B. Tafelspitz)
2-3 EL scharfer Senf (z.B. Dijon)
150 ml kräftiger Rotwein
2 Zweige frischer Rosmarin
2 Zweige frischer Thymian
2 Knoblauchzehn in Scheiben
1 EL Butterschmalz zum Braten
Meersalz & schwarzer Pfeffer

Für das Kartoffel-Sellerie-Butter-Knoblauch-Püree
3 Zehen gebackener Knoblauch (nach diesem Rezept)
800 g Kartoffeln, mehligkochend
400 g Sellerie
100 ml Milch
125 g Butter
Meersalz

Und so geht´s:

48 Stunden vor dem Essen
Das Rindfleisch von evtl. Häuten und Fett befreien und in 6-8 längliche 2-3 cm dicke Stücke schneiden. In einer Frischhaltedose das Rindfleisch mit dem Senf vermischen, bis alle Stück gleichmäßig bedeckt sind. Kräuter, Knoblauch und Rotwein zugeben, die Dose verschließen und schütteln, um alle Aromen gut zu verbinden. Die Dose in den Kühlschrank stellen und 2 Tage durchziehen lassen. 2-3 Stunden vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen.

Vor dem Essen
Für das Püree

Die Kartoffeln schälen, eventuell halbieren und in Salzwasser gar kochen. Abgießen und abdampfen lassen.

Parallel den Sellerie schälen und in Würfel schneiden. 1 großzügigen EL Butter in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und den Sellerie darin ca. 20 Minuten langsam braten, bis er weich und leicht karamellisiert ist.

Kartoffeln, Sellerie und 3 gebackene Knoblauchzehen durch eine Kartoffelpresse in den Topf drücken. Milch und eine großzügige Prise Salz zum Püree geben und mit einem Schneebesen cremig rühren. Zum Schluss die Butter unterziehen, schmelzen lassen und noch einmal kräftig durchrühren. Das Püree bis zum Servieren auf kleiner Flamme warmhalten.

Für das Rind
Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, dann das Butterschmalz hineingeben und warten, bis es ganz heiß ist. Das Rind aus der Marinade heben und mit Küchenkrepp trockentupfen. Das Fleisch mit den Kräutern aus der Marinade in die Pfanne geben und von jeder Seite ca. 4-5 Minuten braten. Das Fleisch soll außen gebräunt und innen rosa sein. Sind die Fleischstücke etwas dicker als 2-3 cm, die Bratzeit um 1-2 Minuten pro Seite verlängern. Das Fleisch aus der Pfanne heben, in Alufolie wickeln und kurz ruhen lassen.

Fleisch mit Kartoffel-Sellerie-Butter-Knoblauch-Püree auf Teller geben und mit dem Bratensaft aus der Pfanne beträufeln. Mit Meersalz und scharzem Pfeffer würzen, mit den gebratenen Kräutern dekorieren und servieren. Yummy!

PS: Drink responsibly.

Rotwein-Kräuter-Rind mit Kartoffel-Sellerie-Knoblauch-Butter-Püree | GourmetGuerilla.de

Wenn ihr noch ein kleines schnelles Dessert sucht, dann schaut doch mal bei der supereinfachen Spekulatiuscreme vorbei. Oder soll es lieber ein fruchtiges und toll vorzubereitendes Whim-Wham werden?