Kochen mit Freunden

Man nehme für ein leckeres Essen mit Freunden:

1. Ein gemütlichtes Wohnzimmer mit einem großen Tisch sowie ausreichend Gläser.

2. Einen Sack voller netter Leute:

3. Das richtige Entertainment, bis das Essen fertig ist:

4. Einen engagiert kochenden Gastgeber (der Freund von dem Mann), ein Küchenmädchen und eine Küche:

5. Reichlich Wein zu den Schnibbelarbeiten und Vorbereitungen:

Und das kommt dann dabei raus:

Die Vorspeise
Bulgursalat mit Cranberries und Lammspießchen mit Sesam

Der Hauptgang
Kabeljau im Pergament mit Gemüse, Wermuth und Vollkorn-Dinkelnudeln

Der Nachtisch
Honig-Muskantnusseis, Filoquadrat, Ziegenkäseschaum mit Blauschimmel, Birne und eine scharfe Knarre

Außerdem ein toller Abend mit Schokofingern und einer ganzen Menge Spaß:

Und ein in paar interessante Learnings:

1. Für 8 Leute zu kochen ist überraschend anders.

2. Die Mengen abzuschätzen ist auf einmal fast unmöglich.

3. Anrichten am Fließband ist…. puhhhhhh!

4. Photos ohne „Festbeleuchtung“ sind Pflicht, da man nicht alle ständig aus der Kuschelatmosphäre reißen will. Dafür sehen sie dann aber auch krobkörnig und etwas farblos aus. Naja … irgendwas ist ja immer.

Zum Schluss gab es noch ein seeehr müdes Küchenmädchen:

Das machen wir bald wieder! Versprochen. Und nicht erst nächstes Jahr Nikolaus …