Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433

{Low Carb} Blumenkohl- Steaks mit knuspriger Jalapeno- Käsekruste. Ein leckeres Fettlogik- Rezept mit 300 kcal

Dieses Low Carb-Gericht ist perfekt für alle, die zur Abwechslung mal nur auf Gemüse setzen wollen. Vegetarisch, richtig herzhaft und mit einer knusprigen  Jalapeno-Käsekruste kommen diese saftigen Blumenkohl-Steaks aus dem Ofen. Und der Knüller: Jedes der großen, üppigen Blumenkohl-Steaks bringt gerade mal 300 Kalorien auf die Waage. Genial für Fettlogik-Freunde, aber auch für alle anderen mit guten Ernährungsvorsätzen. YAY!

Gleich drei Geschmacks-Heinzelmännchen peppen den Blumenkohl zu einem leckeren Haben-Wollen-Essen auf: aromatischer  Greyerzer (oder Bergkäse), pikante Jalapenos (schnell selbstgemacht nach diesem einfach Rezept) und knackiges Panko* (japanisches Paniermehl) sind das Geheimnis hinter der unwiderstehlichen, knusprigen Käsekruste. Paprika, Spinat und Petersilie sorgen für bunte Frische als Gegengewicht zum Käse.

Mehr kann man sich von seinem Mittag-  der Abendessen doch kaum wünschen, oder? Der Mann mit Befürchtungen (Blumenkohl-Steaks … ?!?! Echt jetzt?!) wurde übrigens gleich zwei Mal mit seinem Teller vorstellig. Und hat im Anschluss ein paar unverbindliche Kommentare fallen lassen, dass man das doch sehr bald mal wieder essen könne. Läuft.

Erwähnte ich außerdem schon, dass die Low Carb Blumenkohl.-Steaks mit knuspriger Jalapeno-Käsekruste (man kann das einfach  nicht oft genug sagen) eine sehr einfache und unkomplizierte Nummer sind? Man braucht lediglich einen funktionierenden Backofen, ein etwas größeres Messer und eine scharfe Reibe (ich benutze seit Jahren diese unkaputtbaren Dinger*) – und schon kann kosgeknuspert werden. Was sagt ihr? Team knusprige Käsekruste?

Habt es lecker 

Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Käsekruste | GourmetGuerilla.de

Hier kommt das Low Carb Rezept für Blumenkohl-Steaks mit knuspriger Jalapeno-Käsekruste

Zutaten für 4 Steaks:

1 großer Kopf Blumenkohl
4 TL Olivenöl

125 g Greyerzer oder Bergkäse, fein gerieben
2-3 EL eingelegte scharfe Jalapenos, gehackt
(nach diesem einfachen Rezept oder fertig aus dem Supermarkt)
30 g Panko* (zur Not normale Semmelbrösel)
1 Handvoll frischer Spinat, gehackt
1/2 Bund glatte Petersilie, gehackt
1/2 TL Zitronenabrieb
Salz & Pfeffer

1 rote Paprika, fein gewürfelt
Steakpfeffer

Und so geht’s:

Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und im Ofen mit aufheizen.

Den Stiel des Blumenkohls abschneiden, sodass der Kopf ohne zu wackeln auf einem Brett steht. Zwei gegenüberliegende Seiten des Blumenkohls knapp abschneiden und fein hacken. Den restlichen Blumenkohl mit einem großen Messer in vier ca. 3 cm dicke Steaks schneiden.

Die Blumenkohl-Steaks von beiden Seiten dünn mit Olivenöl einreiben und ohne Überlappungen auf das heiße Blech legen. 20 Minuten bei 220 Grad backen.

In der Zwischenzeit den gehackten Blumenkohl mit 100 g Käse, gehackten Jalapenos, Panko bzw. Semmelbröseln, Spinat, Zitronenabrieb und 2/3 der Petersilie vermischen.

Den Ofen auf 200 Grad herunterstellen.

Das Blech aus dem Ofen holen, die Käsemasse mit dem Löffel üppig auf den Blumenkohl-Steaks verteilen und leicht festdrücken. Im Ofen bei 200 Grad weitere 18-20 Minuten backen, bis die Käsekruste zerlaufen und leicht gebräunt ist.

Die Blumenkohl-Steaks mit einem möglichst breiten Spatel oder Pfannenmesser (z.B. diesem*) vom Blech nehmen damit sie nicht zerfallen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Käse, Petersilie sowie den Paprikawürfeln bestreuen und mit Steckpfeffer würzen.

Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433

Tipps:

Dazu passt sehr gut ein Tomatensalat oder ein grüner Salat mit einer leichten Vinaigrette. (Und wer als Fettlogik-Freund unter 500 Kalorien pro Mahlzeit bleiben möchte, ist dabei immer noch voll im Spiel.)

Wer Fleisch mag, kann zu den Blumenkohl-Steaks auch prima gebratenes Hühnchen oder Steakstreifen servieren.

Vegetarier, die nicht auf Kohlenhydrate achten, lassen sich dazu knusprig geröstete, fettarme Kartoffeln oder Kartoffelecken aus der Heißluftfritteuse schmecken. (Ich benutze dieses Modell* und bin sehr zufrieden. Es gibt aber auch günstigere Varianten, die gute Bewertungen haben.)

Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433

Print

{Low Carb} Blumenkohl-Steaks mit knuspriger Jalapeno-Käsekruste. Ein leckeres Fettlogik- Rezept mit 300 kcal

Low Carb Blumenkohl-Steak mit knuspriger Jalapeno-Kaesekruste unter 300 kcal | GourmetGuerilla.de-8433

Ein leckeres vegetarisches Low Darb-Rezept mit gerade mal 300 Kalorien :Saftige Blumenkohl-Steaks werden im Ofen mit einer pikanten und knusprigen Käsekruste überbacken. Das japanische Paniermehl Panko sorgt dabei für schönen Brunch und die scharfen Jalapenos für die richtige pikante Würze.

  • Author: Mel
  • Prep Time: 8 Min
  • Cook Time: 40 Min.
  • Total Time: 49 Min.

Ingredients

  • 1 großer Kopf Blumenkoh
  • 4 TL Olivenöl
  • 125 g Greyerzer oder Bergkäse, fein gerieben
  • 2-3 EL eingelegte scharfe Jalapenos, gehackt
    (nach diesem einfachen Rezept oder fertig aus dem Supermarkt)
  • 30 g Panko* (zur Not normale Semmelbrösel)
  • 1 Handvoll frischer Spinat, gehackt
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • Salz & Pfeffer
  • 1 rote Paprika, fein gewürfelt
  • Steakpfeffer

Instructions

  • Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und im Ofen mit aufheizen.
  • Den Stiel des Blumenkohls abschneiden, sodass der Kopf ohne zu wackeln auf einem Brett steht. Zwei gegenüberliegende Seiten des Blumenkohls knapp abschneiden und fein hacken. Den restlichen Blumenkohl mit einem großen Messer in vier ca. 3 cm dicke Steaks schneiden.
  • Die Blumenkohl-Steaks von beiden Seiten dünn mit Olivenöl einreiben und ohne Überlappungen auf das heiße Blech legen. 20 Minuten bei 220 Grad backen.
  • In der Zwischenzeit den gehackten Blumenkohl mit 100 g Käse, gehackten Jalapenos, Panko bzw. Semmelbröseln, Spinat, Zitronenabrieb und 2/3 der Petersilie vermischen.
  • Den Ofen auf 200 Grad herunterstellen.
  • Das Blech aus dem Ofen holen, die Käsemasse mit dem Löffel üppig auf den Blumenkohl-Steaks verteilen und leicht festdrücken. Im Ofen bei 200 Grad weitere 18-20 Minuten backen, bis die Käsekruste zerlaufen und leicht gebräunt ist.
  • Die Blumenkohl-Steaks mit einem möglichst breiten Spatel oder Pfannenmesser (z.B. diesem*) vom Blech nehmen damit sie nicht zerfallen. Vor dem Servieren mit dem restlichen Käse, Petersilie sowie den Paprikawürfeln bestreuen und mit Steckpfeffer würzen.

Nutrition

  • Serving Size: 1 Blumenkohl-Steak
  • Calories: 293
  • Fat: 15,4
  • Carbohydrates: 25,5
  • Fiber: 9,8
  • Protein: 17,7
* Zutaten und Ausrüstung mit Sternchen findet ihr im gut sortieren Fachhandel oder ihr bestellt sie oben über die Partnerprogramm-Links bei amazon. Euch kostet das natürlich keinen Cent zusätzlich. Und ich bekomme ein paar Cent von amazon als Unterstützung für die Blogarbeit. Vielen Dank, dass ihr das möglich macht!

11 Comments

  • Das klingt super lecker und schön einfach. Aber was bitte ist „Fettlogik“? Am Anfang des Textes schreibst Du von „Fettlogin“ – wie denn nun und was steckt dahinter? Die Printversion finde ich einen echten Gewinn, auch wg der Nährwertangaben. Aber warum dieser englisch-deutsch Mix darin?

  • Liebe Mel!
    Normalerweise sag ich erst was zu Rezepten, wenn ich sie nachgekocht hab.
    Ich werde das sicher bald brutzeln… klingt sehr lecker.
    Ich kannte Panko bislang nicht. Hab mal Frau Google gefragt…
    Hab bei Kochbar gefunden, dass man/frau sehr leicht selbst Panko herstellen kann.
    Hier der Tipp:
    1 Rinde vom Toast- oder Brot entfernen alles in kleinere Flocken zupfen.
    2 die Brotflocken 2-3 Tage an der Luft trocknen lassen
    3 wenn es ganz ausgetrocknet ist mit dem Pürierstab durchfahren bis es grob Strukturiert ist.
    Sorry, wenn ich Ihnen das -Affiliate- zu Amazon zerstöre, aber mir erscheinen die Kosten für „Semmelbrösel “ doch sehr sehr hoch!
    Trotzdem herzliche Grüße Anna

    • Hallo Anna,
      Danke für Deine Alternative. Allerdings ist getrocknetes Toastbrot nicht Panko. Das ist dann eher eine Notlösung. Wie ich schon schrieb, geht das ganze auch mit handelsüblichen deutschen Semmelbröseln. Die würde ich dann vorziehen, wenn es günstig sein soll. Liebe Grüße, Mel.

  • Dieses sogar für mich als Blumenkohl-Linksliegenlasserin wundervollst klingende Rezept werde ich diese Woche noch nachkochen! Zumal ich mir aus Neugier und völlig planlos neulich eine Packung Panko kaufte und jetzt dann wohl eine perfekte Verwendung dafür gefunden habe…

  • Hallo aus Dortmund!
    Ich habe das gerade nachgekocht und es ist wirklich mega köstlich.
    Allerdings ist es eine echte motorische Herausforderung, den Blumenkohl als Scheibe aufs Backblech und von dort auf den Teller zu befördern.
    Aber auch die zerfallenen Scheiben waren lecker-schmecker.

    • Ja, insbesondere für die gegarten Scheiben braucht man einen großen Spatel … 😜 Hast Du den Blumenkohl auch auf dem Stil stehend geschnitten? Toll, dass es Euch geschmeckt hat! Liebe Grüße, Mel.

  • Hm, ich muss nun auch mal nachhaken: was hat es mit dieser „Fettlogik“ auf sich?
    Habe es natürlich gegooglet, fand die Ergebnisse aber nicht sehr aufschlussreich…. hast Du das Buch gelesen, und fandest Du es hilfreich?

    Und noch eine Frage: worauf genau beziehen sich die Kalorienangaben unter den Rezepten? Pro 100 g, oder pro Person, pro Portion (wobei sich dann wieder die Frage stellt, wieviel sind eine Portion?) oder das gesamte Gericht?

    • Hallo Katharina, wie bei den Nährwerten angegeben, beziehen sich die Angaben für das Blumenkohl-Steak auf die Serviergröße von 1 Steak. Zu Fettlogik schreibe ich ganz bald noch einen eigenen Artikel. Wie Du schon gegoogelt hast, geht es um das Buch und Rezepte mit verhältnismäßig wenig Kalorien. Liebe Grüße, Mel.

  • Ahhh, ja, jetzt habe ich es auch gesehen – wer ALLES liest, ist klar im Vorteil ;-)
    Okay, dann warte ich gespannt auf den Artikel zum Thema!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.