Rote Bete Salat mit Kapern und Feta - in 5 Minuten auf dem Tisch | GourmetGuerilla.de

5-Minuten Rote Bete Salat mit Kapern und Feta. Blitzschnell gemacht für dich allein oder eine ganze hungrige Meute.

„Rote Bete“, sagt der Mann und erschaudert. „Das ist als ob du stolperst, vornüber in ein Beet kippst und dabei aus Versehen den Mund weit offen hast. Nichts als Erde!“ Der Mann hasst den leicht herben Geschmack der roten Rübe. Sehr. Das ist etwas ungünstig, denn ich finde Rote Bete einfach nur klasse. Die tolle Farbe (Pink!), die schicken Sorten (mit Ringeln!) und die Vitamine ( Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Polsäure!) sind doch eich echter Hit am Gemüsehimmel. Und ich mag auch den Geschmack. Sehr.

In einer Beziehung, die auch noch etwas länger eine bleiben soll, muss man bestimmte Dinge irgendwann einfach akzeptieren. Zum Beispiel, dass der Mann ein Rote-Bete-Hasser ist. Kannste nix machen. Dass Obst im Essen eine klasse Sache ist, konnte ich dem Mann mit der Magischen Karotten-Orangen Suppe in einem ziemlich frühen Stadium unserer Bekanntschaft beweisen. Heute liebt er sie heiß und innig. Auch das Gruselobjekt „Grüner Spargel“ ist auf den überbackenen Schnittchen mit Ziegenkäse, Chili-Zwiebelchen und Maracuja kürzlich zum extrem salonfähigen und aktiv nachgefragten Lieblingsessen geworden, Nur Rote Bete: nö. Da werden wir in diesem Leben nicht mehr zusammen kommen.

Macht nix. Dann esse ich die leckeren Rote Bete eben ganz allein auf. Zum Beispiel als extrem schnellen Rote Bete Salat mit Kapern und Feta. Dafür nehme ich vorgegarte Rote Bete aus dem Vakuumbeutel, verteile sie in Scheiben auf einem schicken Teller und garniere sie mit leckeren Sachen. Zack – in 5 Minuten steht ein toller, reichhaltiger Salat für einsame Rote-Bete-Liebhaber auf dem Tisch. Das ganze funktioniert natürlich auch prächtig für eine ganze hungrige Meute beim Grillen oder auf einem Buffet.

So, was sagt ihr? Rote Bete Yay oder Nay? So oder so …

… habt es lecker! 

P.S.:Falls du ein RB-Fan bist, findest du hier, hier, hier und hier sowie da  und dort noch weitere leckere Rezepte mit Roter Bete.

Rote Bete Salat mit Kapern und Feta - in 5 Minuten auf dem Tisch | GourmetGuerilla.de

Das Rezept für den fixen 5-Minuten Rote Bete Salat mit Kapern und Feta

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 Packung gegarte Rote Bete (ca. 500 g)
2-3 TL eingelegte Kapern
1 mittelgroße Zwiebel, in Ringen
150 g Feta
2-3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Optional: 
1 TL Kapernlake
1 rote Chilischote in Ringen

Und so geht´s:

Die Rote Bete auf einem Küchenkrepp trocken rollen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden  (Vorsicht! Wie wir alle wissen, färbt Rote Bete ungemein. Holzbretter und Kleidung sollte man wirklich gut schützen.)

Die Rote Bete Scheiben auf einem großen Teller auslegen. Mit Kapern, Zwiebeln und zerkrümeltem Feta bestreuen. Das Olivenöl darüberträufeln und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Wer es würziger mag, verteilt noch ein Löffelchen Kapernlake und Chilischote in Ringen auf dem Salat.

Das war’s schon!

Tipp: 
Der Salat hält sich wunderbar einige Tage im Kühlschrank und zieht dabei lecker durch.

Rote Bete Salat mit Kapern und Feta - in 5 Minuten auf dem Tisch | GourmetGuerilla.de Rote Bete Salat mit Kapern und Feta - in 5 Minuten auf dem Tisch | GourmetGuerilla.de

9 Comments

  • Team rote Bete, hier!! Dein Rezept kommt gerade recht, wo es nächste Woche so warm werden soll und ich dann keine Lust habe, lange in der Küche zu stehen! Danke! 😁
    Sehr niedlich ist der Tippfehler „1 TL Kakerlake“, ich musste so lachen!, 🤣
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag! Andrea

    • Ja, wir haben auch sehr gelacht ;-) Ich muss DRINGEND schauen, wo man diese vermaledeite Autokorrektur ausschaltet …

  • Einen schönen Sonntag wünsch ich Ohnen, liebe Mel!
    Rote Bete ist auch meins! Absoluter Favorit beim Gemüse.
    Ich brate sie allerdings nur kurz an oder esse sie roh im Salat.
    Probieren Sie mal das feine Rezept mit der rohen Bete, ich glaub das wird gut!
    Grüße von Anna!

    • Hallo Anna, knackige rohe Rote Bete sind toll! Allerdings mag ich gerade bei diesem Gericht die Rote Bete sehr gern in dicken, weichen Stücken. Durch das Garen entsteht ja auch eine leichte Süße, die die „Erdigkeit“ etwas zurück gewichtet. Liebe Grüße zurück! Mel.

  • Ich bin da eher im Team Deines Mannes… Doch schöne Rezepte mit Roter Bete lese ich immer wieder gern – vielleicht mache ich meinem Mann – der liebt sie nämlich – ja sogar eines Tages mal was mit einem Mundvoll Erde. :-)

  • Ich mache mir im Sommer immer geröstete Rote Bete mit Schafskäse und Himbeeren und habe schon lange gehirnt, wie ich die Himbeeren außerhalb der Saison ersetzen könnte – jetzt muss ich das unbedingt mit Kapern ausprobieren. Allerdings finde ich vorgegarte Rote Bete immer wieder enttäuschend im Vergleich zu denen aus dem Ofen, da bleibe ich sicher bei meiner Variante.

    • Hallo Sabine, Himbeeren klingen aber auch ganz großartig! Das muss ich mal ausprobieren. Was die im Ofen (am besten im Salzbett) gegarten Rote Bete angeht, hast Du absolut Recht! Allerdings geht es hier ja um ein schnelles Sommeressen und die meisten Leute haben z.B. nach der Arbeit nicht die Muße, erst mal für eine Stunde den Ofen anzuwerfen, um Rote Bete zu garen. Daher finde ich die torgegarte Variante für dieses Rezept durchaus akzeptabel. Liebe Grüße! Mel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.